Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Queen: Rekord für "Bohemian Rhapsody": Eine Milliarde Streams auf YouTube

Queen
24.07.2019

Rekord für "Bohemian Rhapsody": Eine Milliarde Streams auf YouTube

Darauf wäre Freddie Mercury heute bestimmt stolz: Über 40 Jahre nach der Veröffentlichung knackt der Hit-Song von Queen "Bohemian Rhapsody" die eine Milliarde-Marke auf YouTube.
Foto: Werner Baum, dpa (Archiv)

YouTube hat einen neuen Rekord: Das Musikvideo zu "Bohemian Rhapsody" wurde über eine Milliarde Mal angesehen. Als Dank plant Queen dazu etwas ganz Besonderes.

"Oh Mama Mia, Mama Mia", heißt es an einem Punkt im Queen-Song, "Bohemian Rhapsody" - diese Reaktion müssten jetzt viele haben, wenn sie auf YouTube das Musikvideo des legendären Hits anklicken. Denn vor wenigen Tagen hat das Video die Eine-Milliarde-Streams-Marke geknackt. In Zwischenzeit ist die Zahl nochmal um zwei Millionen gestiegen (Stand: Mittwoch, 24. Juli). Doch das ist nicht der einzige Rekord, über den sich die verbliebenen Bandmitglieder und Fans freuen können.

"Bohemian Rhapsody": Hit-Song von Queen wird nach 1 Milliarde Streams neu veröffentlicht

Zusätzlich zur extrem hohen Klick-Anzahl feiert das Video der Rockband um Lead-Sänger Freddie Mercury einen weiteren, besonderen Meilenstein: Laut YouTube handelt es sich bei dem im Jahre 1975 erschienenen Musikvideo zu "Bohemian Rhapsody" um das erste und einzige vor 1990 produzierte Musikvideo, das von so vielen Nutzern angesehen wurde.

Das Video, das hauptsächlich die Band beim Performen von "Bohemian Rhapsody" zeigt, gilt in der Branche als das erste offizielle Musikvideo. Zur Feier des immer noch großartigen Erfolgs gibt es "Bohemian Rhapsody" nun als Remastered HD-Version auf dem Video-Streamingdienst zu sehen.

Queen kündigt neue Musikvideos mit Fan-Beteiligung an

Die zwei noch lebenden Gründungsmitglieder von Queen, Brian May (Gitarrist) und Roger Taylor (Schlagzeuger), wurden auf dem offiziellen YouTube-Blog wie folgt zitiert: "Wir fühlen uns geehrt, dass Bohemian Rhapsody soeben eine Milliarde Klicks auf YouTube erreicht hat. Wir wollen uns bei euch allen bedanken und das mit unseren unglaublichen Fans auf der ganzen Welt feiern, indem wir mit euch zusammen drei neue Videos zu unseren Songs produzieren."

Dazu wurde eine außergewöhnliche Kampagne ins Leben gerufen. Die Musiker verweisen auf die offizielle Webseite youarethechampions.de: Dort wird die Produktion drei neuer Musikvideos zu den Songs "Bohemian Rhapsody", "A Kind of Magic" und "Don't Stop Me Now" angekündigt. Die Besonderheit: Die Fans bekommen selbst die Chance, in den Musikvideos aufzutauchen. Schon bald können Tänzer, Sänger, Musiker und Künstler auf der Website ihre eigenen Interpretationen zu den Songs einreichen.

Freddie Mercury während eines Auftritts in London am  15. September 1986.  Mercury wäre am 5. September  65 Jahre alt geworden.
8 Bilder
Erinnerungen an Freddie Mercury

YouTube erklärt ferner, dass Künstler die Möglichkeit haben werden, Worte und Sätze aus dem Songtext zu "A Kind Of Magic" frei zu illustrieren. Für Tänzer soll es zu "Don't Stop Me Now" ein spezielles Demo-Video von Polly Bennett geben, um ihre Choreographie danach auszurichten. Bennett war der Bewegungscoach für den Schauspieler Rami Malek, der im Biopic-Film "Bohemian Rhapsody" den Queen-Frontmann Freddie Mercury verkörperte. Dafür wurde Malek im Frühjahr 2019 mit dem Oscar als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. (rlb)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren