1. Startseite
  2. Panorama
  3. Raja Ram Mohan Roy: Zum 246. Geburtstag des Schriftstellers

246. Geburtstag

22.05.2018

Raja Ram Mohan Roy: Zum 246. Geburtstag des Schriftstellers

Bild: Google

Raja Ram Mohan Roy: Der bengalische Schriftsteller wollte den Hinduismus reformieren. Er wurde heute vor 246 Jahren geboren. Wir stellen ihn vor.

Das Google Doodle am 22. Mai 2018 ist dem bengalischen Schriftsteller und Reformer Raja Ram Mohan Roy gewidmet. Er wurde an diesem Tag im Jahr 1772 im Distrikt Murshidabad geboren, der im indischen Bundesstaat Westbengalen liegt.

Raja Ram Mohan Roy wollte den Hinduismus reformieren

Der Schriftsteller und Journalist sprach persisch, arabisch, sanskrit und englisch und galt als sehr gebildet. Als Steuerbeamter im britischen Dienst lernte er die englische Literatur kennen, später verfasste er selber einige sozialkritische Schriften. Er schrieb unter anderem über das hinduistische Kastensystem, kritisierte Kinderheirat, Aberglauben und Witwenverbrennung. Er war außerdem der erste, der eine Zeitschrift in indischer Sprache veröffentliche. Ihm ist es zu verdanken, dass die Witwen-Verbrennung in Britisch-Indien ab 1829 verboten wurde.

Roy selbst gehörte zu einer orthodoxen Brahmanenfamilie - die Brahmanen bilden die oberste Kaste im streng hierarchischen Kastensystem der Hindus.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Er gründete im Jahr 1828 den Brahmo Samaj, eine religiöse Strömung, mit der er den Hinduismus reformieren wollte. Sein Ziel war es unter anderem, die Bilderverehrung abzuschaffen. Außerdem war er der Überzeugung, dass manche religiösen Traditionen erst später entstanden seien und nicht mit der Schrift kompatibel waren.

Google Doodle zum 246. Geburtstag

Raja Ram Mohan Roy war nicht nur hinduistisch gebildet, sondern auch islamisch und christlich. In seinen Schriften geht es daher immer wieder um den Dialog zwischen und eine Auseinandersetzung mit den jeweils anderen Religionen. Zugute kam ihm hier seine sprachliche Bildung - Texte zum Islam konnte er beispielsweise auf arabisch verfassen.

Im Jahr 1831 reiste er als Vertreter des Großmoguls nach England. Seitdem trug er den Titel des Raja. Ram Mohan Roy starb zwei Jahre später, am 27. September 1833, an einer Krankheit in Bristol, England. Er wurde 61 Jahre alt. (ida)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren