Newsticker
Kita-Testpflicht: Kinder sollen künftig dreimal pro Woche getestet werden
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Ranking: Das sind die zehn beliebtesten Reiseziele in Deutschland

Ranking
18.08.2015

Das sind die zehn beliebtesten Reiseziele in Deutschland

Schloß Neuschwanstein im Ostallgäu ist die zweitbeliebteste Sehenswürdigkeit Deutschlands.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lby (Smbolbild)

Die Deutsche Zentrale für Tourismus hat in über 40 Ländern nachgefragt: Was sind die schönsten Bauwerke und Naturschönheiten in Deutschland? Bei uns erfahren Sie die Top Ten.

Einzigartige Sehenswürdigkeiten in Deutschland ziehen Gäste aus aller Welt magisch an. Doch welche Bauwerke und Naturschönheiten sind die beliebtesten? Deutschland-Reisende aus über 40 Ländern haben bei der Deutschen Zentrale für Tourismus ihren persönlichen Favoriten gewählt. Sehenswürdigkeiten, die die gleiche Anzahl an Stimmen erreicht haben, teilen sich einen Rang.

Das sind die Top Ten

Platz 10: Romantische Straße

Die Romantische Straße führt ihre Besucher auf knapp 400 Kilometern von Würzburg bis nach Füssen ins Allgäu. Prächtige Residenzen, höfische Pracht und mittelalterliche Fachwerkromantik lösen einander ab. Auch als Radfernweg und Weitwanderweg macht diese Route ihrem Namen alle Ehre.

Ein Hinweisschild weist bei Dinkelsbühl auf die Romantische Straße hin.

Foto: Daniel Karmann dpa/lby (Symbolbild)

Platz 9: Die Berliner Mauer

Informationen über die Geschichte der Berliner Mauer findet man auf den Tafeln der „Geschichtsmeile Berliner Mauer“. Die farbenprächtige und frisch renovierte „East Side Gallery“ in Friedrichshain ist ein Stück der „Hinterlandmauer“. An der Bernauer Straße, wo an einem originalen Standort ein Mauerabschnitt neu aufgebaut wurde, erinnern eine Gedenkstätte, ein Dokumentationszentrum sowie die „Kapelle der Versöhnung“ an die Berliner Mauer.

Ein Abschnitt der Berliner Mauer in der Mühlenstraße - links 1990, rechts 2014.
Foto: Eberhard Kloeppel/Lukas Schulze/Archiv (dpa)

Platz 8: Zugspitze und Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen

Die Zugspitze zählt zu den bekanntesten Berggipfeln des Alpenraumes. Mit insgesamt 2.962 Metern ist sie nicht nur Deutschlands höchster Berg, sondern auch eines der beliebtesten Ausflugsziele für Besucher aus der ganzen Welt.

Die Zugspitze ist einer der bekanntesten Berggipfel der Alpen.

Foto: Peter Kneffel/dpa (Symbolfoto)

Platz 7: Rund um den Bodensee

Die Vierländerregion Bodensee ist ein wahres Urlaubsparadies rund um einen der größten Seen Europas. Das bekannteste Ausflugsziel ist die Blumeninsel Mainau - berühmt für die prachtvollen Park- und Gartenanlagen rund um das barocke Schloss der gräflichen Familie Bernadotte.

Ein Blitz erleuchtet den Himmel über dem Bodensee bei Lindau.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)

Platz 6: Altstadt von Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber - eine Kleinstadt mit großem Ruf. Nirgendwo sonst ist so viel Mittelalter erhalten geblieben wie hier. Vor allem die Altstadt mit ihren uralten Häusern, lauschigen Plätzen und Winkeln, Türmen, Brunnen, Toren, Wehranlagen, Magazinen und Weinstuben begeistert Besucher.

Vor allem die Altstadt von Rothenburg ob der Tauber begeistert Touristen.

Foto: Timm Schamberger/dpa (Symbolfoto)

Platz 5: Brandenburger Tor Berlin

Kein Berliner Bauwerk ist in der ganzen Welt so bekannt wie das Brandenburger Tor, erbaut 1789-91 nach einem Entwurf von C. G. Langhans am Pariser Platz mitten im Zentrum. Mit dem Bau der Berliner Mauer 1961 war das Brandenburger Tor für 28 Jahre unpassierbar geworden. Als Wahrzeichen und Symbol der Wiedervereinigung repräsentiert es heute beispielhaft Gegenwart und Geschichte der Stadt. Sechs dorische Säulen tragen das Bauwerk, dessen Durchgänge nur noch für Fußgänger offen sind. Die berühmte Quadriga, die die Siegesgöttin Viktoria auf einer Kutsche mit vier vorgespannten Pferden darstellt, wurde 1794 aufgestellt.

Kein Berliner Bauwerk ist in der ganzen Welt so bekannt wie das Brandenburger Tor.
Foto: Jörg Carstensen/dpa (Symbolbild)

Platz 4: Altstadt und Schloss Heidelberg

Seit dem 19. Jahrhundert ist die romantische Ruine von Schloss Heidelberg eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Europas und der Besuchermagnet schlechthin.

Die Lichter der Heidelberger Altstadt mit Schloss und Alter Brücke spiegeln sich im Neckar.

Foto: Marius Becker/dpa (Symbolbild)

Platz 3: UNESCO-Welterbe Kölner Dom

Schon seit dem 4. Jahrhundert standen an der Stelle des heutigen Kölner Doms Kirchen, aber erst seit 1248 entstand in der Stadt am Rhein eine der bedeutendsten Kathedralen der Christenheit – und ein Meisterwerk gotischer Architektur. 1880, im Jahr seiner Fertigstellung, galt er als das größte Bauwerk der Welt.

Ein Meisterwerk gotischer Architektur: der Kölner Dom.
Foto: Henning Kaiser/dpa (Symbolfoto)

Platz 2: Schloss Neuschwanstein

Die Symbolkraft Neuschwansteins fasziniert weltweit durch die Verwebung einer idealisierten romantischen Architektur mit der tragischen Lebensgeschichte seines Besitzers. Mit dem Verlust seiner Souveränität im eigenen Reich schuf Ludwig II. seine eigene Sagen- und Märchenwelt.

Schloss Neuschwanstein zieht jährlich Besucher aus der ganzen Welt an.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolbild)

Platz 1: Europa-Park

Der Europa-Park im badischen Rust ist der größte Freizeitpark im deutschsprachigen Raum und einer der wenigen mit Winteröffnung.

Belegt Platz 1 bei den beliebtesten Reisezielen in Deutschland: der Europa-Park in Rust.

Foto: Patrick Seeger/dpa (Symbolbild)
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.