Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Rentner hält Zucchini im Garten für Weltkriegsbombe

Baden-Württemberg

03.11.2017

Rentner hält Zucchini im Garten für Weltkriegsbombe

Auch bei uns wachsen große Zucchinis. Dieses Exemplar ist sogar 60 Zentimeter groß.
Bild: Eddi Nothelfer (Symbolbild)

Er hielt den Gegenstand in seiner Hecke für eine Bombe und rief die Polizei. Doch die konnte schnell Entwarnung geben.

Wegen einer vermeintlichen Weltkriegsbombe in seinem Garten hat ein 81-Jähriger aus Bretten in Baden-Württemberg die Polizei alarmiert. Der ältere Herr berichtete den Beamten am Donnerstag aufgeregt über den Fund, wie die Polizei in Karlsruhe am Freitag mitteilte. Bei einer Überprüfung vor Ort konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden.

Polizei: Die Zucchini war einer Bombe sehr ähnlich

Bei dem laut Polizei "tatsächlich einer Bombe sehr ähnlich sehenden Gegenstand" handelte es sich um ein etwa 40 Zentimeter langes Kürbissgewächs. Die etwa fünf Kilogramm schwere Zucchini wurde vermutlich von einem Unbekannten über die Hecke in den Garten des Seniors geworfen. Dieser kümmerte sich dann eigenständig um die Entsorgung des Gewächses, wie die Polizei schrieb. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst musste nicht gerufen werden. AFP

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren