1. Startseite
  2. Panorama
  3. Revision gegen lebenslange Haftstrafe im "Susanna"-Prozess

Wiesbaden

17.07.2019

Revision gegen lebenslange Haftstrafe im "Susanna"-Prozess

Ali B. hat gestanden, das Mädchen umgebracht zu haben.
Bild: Boris Roessler, dpa (Archiv)

In der vergangenen Woche ist Ali B. wegen des Mordes an der 14-jährigen Susanna zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Nun legt seine Verteidigung Revision ein.

Die Verteidigung des verurteilten Mörders Ali B. hat Revision gegen die lebenslange Haftstrafe im "Susanna"-Prozess eingelegt. Das teilte eine Sprecherin des Wiesbadener Landgerichts am Mittwoch mit.

Gericht stellte besondere Schwere der Schuld fest

Das Gericht hatte es in seinem Urteilsspruch vorige Woche als erwiesen angesehen, dass der irakische Flüchtling das 14-jährige Mädchen aus Mainz vor gut einem Jahr in einem Waldgebiet in der Nähe des Wiesbadener Stadtteils Erbenheim vergewaltigt und ermordet hat. Es wurde zudem die besondere Schwere der Schuld festgestellt - eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ist damit für den 22-jährigen Ali B. so gut wie ausgeschlossen. (dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren