1. Startseite
  2. Panorama
  3. Samsung Fold: Release, Preis, Display und technische Daten

Samsung

03.07.2019

Samsung Fold: Release, Preis, Display und technische Daten

So sieht das Samsung Galaxy Fold aus, wenn man das Smartphone aufklappt. Das Release könnte schon bald soweit sein.
Bild: Till Simon Nagel (dpa)

Das Samsung Fold könnte wohl noch 2019 an den Markt kommen. Alle Infos zum Re-Release, Falt-Display und zu den technischen Daten gibt es hier.

Das Samsung Galaxy Fold Smartphone hätte eigentlich Ende April an den Markt gehen sollen. Stattdessen wurde der Verkaufsstart wegen technischen Problemen am Display verschoben. Nun berichtet das Branchenblatt Bloomberg, dass der südkoreanische Konzern plane, dass erste Smartphone mit Faltdisplay pünktlich zur Weihnachtssaison herauszubringen.

Das neue Samsung-Gerät soll durch den aufklappbaren Bildschirm Smartphone und Tablet vereinen: Nutzer können den 4,6 Zoll-Bildschirm so auffalten, dass sie dann ein 7,3 Zoll großes Display erhalten. Hauptgründe für die Verschiebung des Release-Datums seien kaputte Scharnieren und Bildstörungen gewesen.

Samsung Fold: Release-Datum wegen defekten Falt-Display verschoben

Bereits im Februar fielen die ersten Reaktionen nach der Vorstellung gemischt aus: Zwar erkennen viele Menschen an, dass es sich um eine kleine Revolution handelt - der hohe Preis sorgt aber für Fassungslosigkeit.

Dann häuften sich im Netz die Berichte von Testern, die sich über ein defektes Falt-Display beklagen. Dieter Bohn von "The Verge" berichtet davon, dass das Display seines Testgeräts bereits nach einem Tag defekt war. Es habe sich nach vollkommen normaler Nutzung zunächst eine Erhebung in der Falte gebildet, die später dazu geführt habe, dass das Display nicht mehr funktionierte. In einer offiziellen Stellungnahme versicherte Samsung sich das Problem näher anzusehen, schloss jedoch eine falsche Handhabung durch die Tester nicht aus. Einige Tester sollen laut Samsung eine Schutzschicht über den Displays entfernt haben, was zu Defekten führte.

Neues Release-Datum für das Samsung Galaxy Fold

Ursprünglich sollte in Europa der Hybrid aus Smartphone und Tablet am 3. Mai erscheinen. Aufgrund von technischen Problemen bei den Testnutzern wurde das Release-Datum auf unbestimmte Zeit verschoben. Zuvor wurde folgende Farboptionen für das Gerät benannt: Silber, Blau und Gelb.

Samsung Fold: Der Preis des neuen Galaxy-Smartphones

Auch wenn das Samsung Galaxy Fold nach den Verbesserungen mit seiner Falttechnik überzeugen mag, wird es wohl noch dauern, bis es zum Massenphänomen wird. Der Preis liegt bei 2000 Euro. Viele Menschen werden wahrscheinlich abwarten, bis das Handy günstiger wird. Die Reaktionen nach der Vorstellung waren zumindest sehr zurückhaltend.

Technische Daten zum Samsung Galaxy Fold

Im Mittelpunkt steht bei dem Gerät natürlich das faltbare Display, durch das sich zwischen einem kleinen 4,6 und einem 7,3 Zoll großen Bildschirm wechseln lässt. Außerdem bietet das Handy sechs Kameras, von denen drei auf der Rückseite angebracht sind. Eine Kamera befindet sich auf der Vorderseite, zwei weitere kommen auf der Innenseite zum Einsatz. Verbaut sind außerdem zwei Akkus, die miteinander kommunizieren sollen. Im neuen YouTube-Video von Samsung wird zudem demonstriert, wie drei Apps auf dem aufgefalteten Smartphone gleichzeitig benutzt werden können.

Die technische Daten des Galaxy Fold hat Samsung zumindest grob benannt: Das Smartphone bietet zwölf Gigabyte Arbeitsspeicher und 512 Gigabyte Speicher für Fotos, Videos und andere Daten. Zum Prozessor hält sich der Hersteller noch bedeckt. Er spricht nur von einem "leistungsstarken" Prozessor der neuesten Generation. Experten spekulieren, dass es sich um den Snapdragon 855 von Qualcomm handeln könnte.

Hier können Sie das neue Samsung Galaxy Fold kaufen

Sobald der neue Verkaufstermin bekannt ist, wird das Datum hier stehen. Das Galaxy Fold wird im Samsung Online Shop und bei den großen Netzbetreibern Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica zu kaufen sein. (sge)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.02.2019

Ein Smartphone das zum Tablet aufklappt war eigentlich nur der nächste konsequente technologische Schritt.
Hersteller, die immer noch auf die veralterte LCD- Technologie setzen, haben da natürlich das Nachsehen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren