1. Startseite
  2. Panorama
  3. Schlag den Star 2016: Tanzprofi tritt gegen Handball-Meister an

ProSieben

16.09.2016

Schlag den Star 2016: Tanzprofi tritt gegen Handball-Meister an

Schlag den Star auf ProSieben wird am Samstag wieder von Elton moderiert.
Bild: ProSieben

Wird "Schlag den Star" 2016 diesmal zum Duell David gegen Goliath? Bei der Samstagabend-Show auf ProSieben tritt jedenfalls ein Tänzer gegen einen 110-Kilo-Sportler an.

Schlag den Star - der Name der Spielshow bei ProSieben war über viele Jahre hinweg eng mit dem Namen ihres Erfinders verbunden: Stefan Raab. Der allerdings verabschiedete sich bekanntlich von den Bildschirmen.

Seit April hat nun Raabs einstiger Praktikant Elton bei SDS das Ruder in der Hand - und das Spielformat durchaus erfolgreich weitergeführt.

Am Samstag geht Schlag den Star 2016 nun in die nächste Runde. Handball-Europameister Andreas Wolff gegen Tanz-Profi Massimo Sinató heißt das Duell der Stunde. Genauer: der Stunden. Denn der Wettkampf der beiden Herren dürfte sich höchstwahrscheinlich wieder bis spät in die Nacht ziehen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Für die Presse liefen sich die Kontrahenten verbal schon mal warm. „Andreas ist zwar kräftig wie ein Bär und reflexhaft wie eine Katze. Aber ich trainiere jeden Tag im Studio meine Kraft und Cardio", versicherte Massimo, und sprach von einem Duell "David gegen Goliath".

Hundertzehn-Kilo-Mann Andreas Wolff ließ sich davon aber, zumindest laut ProSieben, nicht beirren. „Ich bringe Massimo Rock’n‘Roll bei, danach kann er sich von Rebecca Mir trösten lassen."

In bis zu 15 Spielrunden kämpfen Sinató und Wolff bei „Schlag den Star“ um 100.000 Euro. Am Kommentatoren-Mikro sitzt Frank „Buschi“ Buschmann. Musik kommt von Felix Jaehn feat. Alma, Die Beginner, und Imany („Don’t be so shy“).

Schlag den Star am Samstag live

Der Sender zeigt „Schlag den Star“ live am Samstag, 17. April 2016, um 20:15 Uhr. (AZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unglücksort in Bremen-Huchting. Foto: Carmen Jaspersen
Erst die Bewohner retten!

19 Verletzte bei Brand in Bremer Altenheim

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen