Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Schlag gegen Kinderpornografie in Italien

21.06.2009

Schlag gegen Kinderpornografie in Italien

Schlag gegen Kinderpornografie in Italien
Bild: DPA

Rom (dpa) - Die italienische Polizei hat bei ihrem bisher größten Schlag gegen Kinderpornografie im Internet landesweit 14 Menschen festgenommen und mehr als 250 Ermittlungsverfahren eröffnet.

Beamte machten in einer "Smasher" genannten Blitzaktion in allen Regionen des Landes Hunderte von Hausdurchsuchungen, wie italienische Medien am Samstag berichteten. Behörden in Catania auf Sizilien leiteten die Aktion.

Ein Teil des Materials sei von einer Pädophilen-Website heruntergeladen worden, deren Server in Deutschland steht, hieß es. Über Provider in 99 Ländern hätten Internetnutzer mit einem Password das Material gratis erhalten können, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Hinweis auf Ermittlungen in Bayern. In Italien beschlagnahmte die Polizei bei den Durchsuchungen in 68 Städten 150 000 Dateien sowie 800 Computer.

Ermittelt wird gegen Internetnutzer, die das kinderpornografische Material erworben haben sollen. Bei den Festgenommenen sei besonders grausame, Gewalt zeigende Kinderpornografie beschlagnahmt worden. Viele der Videos zeigten extremen Missbrauch und Gewalt auch gegen kleine Kinder im Alter von nur fünf bis sechs Jahren, begangen von Männern und Frauen. Bei einem der Festgenommenen wurden 16 000 sorgfältig nach Alter und Geschlecht der Opfer "katalogisierte" Filme sichergestellt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren