1. Startseite
  2. Panorama
  3. Schön, traurig, pietätslos: Neuer Edeka-Spot sorgt für Diskussionen

"Heimkommen"

29.11.2015

Schön, traurig, pietätslos: Neuer Edeka-Spot sorgt für Diskussionen

Edeka sorgt mit seinem Weihnachtsclip "Heimkommen" für Diskussionsstoff.
Bild: Youtube Screenshot Edeka

"Heimkommen" lautet das Motto der Edeka-Weihnachtskampagne. Der neue Spot ist anders als seine Vorgänger - statt auf Spaß setzen die Macher diesmal auf große Gefühle.

Alle Jahre wieder... landet Edeka einen Netz-Hit. Auch in diesem Jahr präsentiert die Supermarktkette pünktlich zum ersten Advent einen neuen Weihnachtsspot, der sich rasend schnell im Internet verbreitet. Nur einen Tag nach der Veröffentlichung von "Heimkommen" sammelte das Video bereits über 1,8 Millionen Youtube-Klicks.

Edeka-Spots: Erst "Supergeil", jetzt "Heimkommen"

Schon die "Supergeil"-Kampagne, für die Friedrich Liechtenstein lässig durch die Regale schlenderte, wurde in kürzester Zeit zum viralen Hit. Etwas besinnlicher wurde es im letzten Winter mit der "Kassensymphonie", die ebenfalls Millionen Menschen in den sozialen Netzwerken begeisterte. Im neuesten Video setzt die verantwortliche Agentur Jung von Matt dagegen auf eine klare Botschaft und große Gefühle.

Das knapp zweiminütige Video erzählt die Geschichte eines einsamen Großvaters, der die Weihnachtsfeste allein verbringen muss, weil seine vielbeschäftigte Familie keine Zeit für ihn hat. Schließlich inszeniert er seinen eigenen Tod, um seine Kinder und Enkelkinder endlich einmal an der heimatlichen Weihnachtstafel zu vereinen.

CR Newsletter.jpg

#heimkommen: Die Mehrheit ist gerührt

Die Botschaft ist klar und kommt offenbar an: Unter dem Hashtag #heimkommen haben bereits zahlreiche Twitter-Nutzer das Video geteilt und dazu aufgerufen, das anstehende Weihnachtsfest mit der Familie zu verbringen. Die Mehrheit der User ist begeistert und gerührt von dieser speziellen Weihnachtsgeschichte. Es gibt aber auch Stimmen, die den Spot "pietätslos" nennen, unter anderem auf der offiziellen Facebook-Seite von Edeka. Dort wurde "Heimkommen" bis zum Sonntagabend rund 16.500 Mal kommentiert - und knapp 300.000 Mal geteilt. (mit fla)

 

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
GRO-Tatort
Tatort Kritik

"Die Liebe, ein seltsames Spiel": So wird der Münchner Tatort heute

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden