Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mindestens elf Tote nach Beschuss von Wohngebäuden in Saporischschja
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Schottland: Das ruhige Leben im kinderfreien Dorf

Schottland
06.07.2010

Das ruhige Leben im kinderfreien Dorf

Das schottische Firhall aus der Luft.
Foto: Screenshot GoogleMaps

Um in Firhall wohnen zu dürfen, muss man 45 Jahre alt sein, darf keine Enten, Hasen, Tauben oder Bienen haben - und kein Kind. Die britische Presse nennt den Ort die Heimat von "Kinderhassern".

Firhall liegt in den schottischen Highlands, idyllisch zwischen Wiesen, Wäldern, einem Fluss und einem Golfplatz, der so groß ist, wie Firhall selbst. Eine tiefe Ruhe liegt über dem Örtchen. Doch etwas fehlt in dieser Ruhe, die nur von Tennisspielern und Golf-Abschlägen gestört wird.

Es sind die Kinder, denn die sind in Firhall nicht erlaubt.

Das brachte dem Dorf, das 2003 gegründet wurde, den Ruf als Heimat von "kinderhassenden Ungeheuern" ein. Für David Eccles, dem Vorsitzenden der Gemeinde, ist dies jedoch nichts weiter als ein Medienhype. Die Einwohner von Firhall würden lediglich ein ruhiges und friedliches Leben führen wollen, umgeben von Mutter Natur.

Zu Mutter Natur scheinen aber keine Enten, Hasen, Tauben oder Bienen zu gehören - diese sind im Ort verboten. Lediglich einen Hund darf jeder Haushalt besitzen. Und auch mit Kindern ist das Dorf nicht so streng, wie viele meinen: Ein kurzer Besuch von Enkelkindern oder Kindern von Freunden ist durchaus erlaubt im klinisch sauber wirkenden Ort.

Die Rasen sind perfekt getrimmt, auf den Auffahrten stehen blankpolierte Mercedes neben Porsche-Wägen, von den Gehwegen könnte man essen. Was fehlt, sind herumliegende Skateboards, Fahrräder oder Fußbälle.

Ein Rentnerort ist Firhill allen Vermutungen zum Trotz hingegen nicht. Viele Einwohner gehen noch arbeiten, einige genießen ihren Ruhestand. Eine Anwohnerin sagte der BBC: "Bei uns singen die Vögel so schön und die Wildnis ist bezaubernd. Jeden Tag siehst du Eichhörnchen. Es ist einfach ein wunderbarer Ort zum Leben." Dass im Ort keine Kinder erlaubt sind, sei kein Grund für sie gewesen, nach Firhall zu ziehen. Von Niko Steeb

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.