Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Schüler trinken Alkohol unter Aufsicht

Lieber schlau als blau

09.07.2010

Schüler trinken Alkohol unter Aufsicht

Unter dem Motto "Lieber blau als schlau" trinken Schüler in Brandenburg Alkohol unter Lehrer-Aufsicht. Das soll vor Exzessen schützen.

Das Alkohol-Präventionsprojekt "Lieber schlau als blau" gibt es seit 2008 in Brandenburg an einigen Schulen. Die Öffentlichkeit nahm davon bisher kaum Notiz. Jetzt aber, da das Modell auch nach Berlin gebracht werden soll, regt sich Protest, berichtet die Märkische Allgemeine und zitiert den Berliner Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD): "Die Erkenntnis, dass Alkohol schädliche Wirkung hat, muss nicht jeder im Selbstversuch gewinnen."

Doch genau darum geht in dem Projekt. Der Nachwuchs trinkt unter pädagogischer Aufsicht Alkohol. Ziel sei es, dessen Wirkung zu kennen und selbstkritisch einschätzen zu können.

Das Trinken findet aber nicht in der Schule statt, sondern in Clubs oder Wirtshäusern. Saufen tut auch keiner, zwei bis drei kleine Bier werden getrunken, berichtet die Zeitung, so dass die Schüler danach "beschwipst, nicht betrunken" sind.

Schüler trinken Alkohol unter Aufsicht

Alles wird zur Nachbesprechung auf Video aufgezeichnet und vor und nach dem Trinken gibt es Konzentrationsübungen.

Die Beteiligten glauben nicht, dass durch diesen Workshop Jugendliche "auf den Geschmack" kommen werden. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren