1. Startseite
  2. Panorama
  3. Schüsse in Halle: Seehofer wirft AfD "geistige Brandstiftung" vor

Live-Blog zum Nachlesen

10.10.2019

Schüsse in Halle: Seehofer wirft AfD "geistige Brandstiftung" vor

Nur glückliche Umstände haben offenbar verhindert, dass ein Rechtsextremist in einer Synagoge in Halle ein Massaker anrichtet. Zwei Menschen kamen außerhalb des Gotteshauses ums Leben.
Video: dpa

Ein Rechtsextremist hat in Halle (Saale) zwei Menschen erschossen. Nach der Tat herrscht Fassungslosigkeit. Hier können Sie unseren Live-Blog nachlesen.

Ein schwerbewaffneter Täter hat versucht, in einer Synagoge in Halle (Saale) ein Blutbad unter rund 80 Gläubigen anzurichten. Die jüdische Gemeinde entging an ihrem höchsten Feiertag Jom Kippur nur knapp einer Katastrophe. Der mutmaßliche Rechtsextremist Stephan B. aus Sachsen-Anhalt wollte nach Angaben aus Sicherheitskreisen am Mittwochmittag die Synagoge mit Waffengewalt stürmen, scheiterte jedoch.

Danach soll der 27-Jährige vor der Synagoge und in einem nahen Döner-Imbiss zwei Menschen erschossen und mindestens zwei weitere verletzt haben. Er floh vom Tatort und wurde am Nachmittag festgenommen.    

Erst nach langen Stunden des Wartens wurde klar, dass es sich um einen Einzeltäter handelte. Wie der Generalbundesanwalt Peter Frank am Donnerstag mitteilte, wurden in dem Auto von Stephan B. vier Kilo Sprengstoff gefunden.

Wir haben bis zum Donnerstagabend im Live-Blog berichtet. Hier können Sie ihn noch einmal nachlesen.

Schüsse in Halle: Live-Blog zum Nachlesen

(dpa)

Lesen Sie auch: Darum fühlen sich Juden an Jom Kippur so verwundbar.

In Augsburg wird keine erhöhte Gefahr gesehen: Nach Schüssen in Halle: Keine erhöhten Sicherheitsvorkehrungen in Augsburg.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.10.2019

>> "Jemand, der so etwas tut, der sich dabei filmt, der sich vorher Waffen beschafft hat, hat ein Netzwerk", erklärt die Linken-Politikerin. <<

Dieses Netzwerk gab es weder in Christchurch noch in Utoya.

Wir können zur Kenntnis nehmen, dass sich die Linke zur politischen Instrumentalisierung ein Netzwerk wünscht.

Die Welt ist aber leider etwas komplizierter...

https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-anti-israelischer-kampagne-netanjahu-lobt-bundestagsbeschluss-gegen-bds-bewegung/24357010.html

>> Für den Antrag votierten nach Auskunft von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, die die Sitzung leitete, CDU, CSU, FDP, SPD sowie große Teile der Grünen. Dagegen stimmten weite Teile der Linken und Teile der Grünen. Die AfD enthielt sich ebenso wie Teile von Grünen und Linken. <<

Das ist auch dieses Jahr passiert!

Permalink
11.10.2019

Doch. So ein netzwerk gibt es schon und zwar digital im internet. Ist das prinzip des führerlosen widerstands. Über internet austausch, aufstacheln und anschläge ohne auftrag als einzeltäter oder kleinstgruppe. Herkömmlichen mitteln wie v-leute funktionieren da nicht. Da haben die rechten den is kopiert. Ein netzwerk mit möglichst wenig struktur und viel anonymität.

Permalink
10.10.2019

Die AfD hat eine Mitverantwortung. Einige Spitzenleute bietet solchen Terroristen ein geistiges Zuhause und geben denen das Gefühl, im Namen des Volkes zu handeln. Zudem werden diese Leute auch durch die Fake-News aufgestachelt.
Die AfD sucht auch gezielt Kontakt zu rechtsradikalen Gruppierungen wie beispielsweise mit / durch "1-Prozent", Identitären Bewegung oder Völkische Siedler. Teilweise kommen AfD-Abgeordnete und Mitarbeiter aus deren Reihen. Es wird aktuell der "führerlose Widerstand" in Form von Einzeltäter oder Kleingruppen bei den Rechtsextremen bevorzugt ... erinnert mich an die Islamisten-Terror. War ja nur ein verwirrter Einzeltäter.
Die AfD trägt somit ein Mitverantwortung, solange sie Rechtsextreme in ihren Reihen duldet und / oder mit diesen zusammenarbeitet. Laut Verfassungsschutz sind 1/3 der AfD-Mitglieder (Flügel) rechtsradikal. Deshalb der Verdachtsfall. Im Vergleich bei der Linken sind es knapp 7 % der Mitglieder. Wobei jedes Prozent eins zu viel ist.
Genauso wie islamische Gruppierungen einen Mitverantwortung tragen wenn sie in ihren Reihen Dschihadisten dulden.
Der zunehmende Antisemitismus wird natürlich auch von Muslims verursacht. Das Judentum ist nicht für Taten des Staates Israel verantwortlich!
Bedenklich ist, dass eine Radikalisierung von einigen Flüchtlingen (wie Amri) erst hier in Deutschland geschehen ist. Hier wurde zu lange bei Moscheen nicht hingesehen. In einigen sind sehr zweifelhafte Prediger am Werk. Wieso sträuben sich einige, dass Imane hier (an Universitäten) im SInne des GG ausgebildet werden? Ist es besser wenn die von der Türkei oder Saudi-Arabien ausgebildet oder importiert werden und entsprechend predigen?
Was auch bezeichnend ist, dass Rechtsterroristen und Islamterroristen früher oft als Kleinkriminelle aufgefallen sind und auch sonst ähnliche Biografien haben ... der eine ist halt an einen "Führer" geraten, der andere an einen radikalen Iman.

Mein Beileid an die Angehörigen der Opfen und gute Besserung an die Verletzten.

Permalink
10.10.2019

Eine passende Gelegenheit die AfD wieder generell in die rechte Ecke zu schieben. Nicht alle in der AfD sind Ausländer- und Judenhassende Neonazis. Spinner und Extremisten gibt es in JEDER Partei.

Permalink
11.10.2019

Die komplette Führung der Afd vertritt vehement rechtes Gedankengut. Jeder der diese Partei unterstützt weiß das und nimmt das in Kauf.
Und nein, nicht in jeder Partei gibt es Extremisten, in welcher Partei sind rechte Hooligans die Hetzjagden auf Ausländer machen, die wegen Volksverhetzung bestraft wurden, oder ein verstörendes Weltbild haben wie die Mitglieder von den Identitären.

Jeder der schweigt macht sich mit diesen AfD Spinnern gemein. Heute ist es wichtiger denn je, der Hetze wie sie die AfD betreibt zu widersprechen und auch anzusprechen.

Permalink
11.10.2019

Genauso ist es. Die AfD hat viele anständige Mitglieder und Wähler und spricht auch wichtige Themen an.
Ebenso hatte die NSDAP viele anständige Mitglieder und Wähler und sprach auch wichtige Themen an.
Spinner gibt’s überall. Das stimmt. Aber die Parteiführung entscheidet.
Die Parteiführung der AfD, NSDAP gleich, sprüht Gift und Zwietracht in die Gesellschaft nur mit dem Ziel an die Macht zu kommen um dann (teilweise fast wortgleich wie die NSDAP) "aufzuräumen" in dieser Gesellschaft.
Noch ist die AfD nicht am Ziel. Wenn sie am Ziel ist, ist es mit unserer freiheitlichen demokratischen Gesellschaft aus!

Permalink
10.10.2019

Zu ALOIS R: Es gibt rechte Massenmörder (z.B. Hitler) und linke Massenmörder (z.B. Stalin). Das ist doch keine Frage von rechts oder links oder Glaube usw.
Entscheiden ist doch, ob Menschen zu Abgrenzung und Hass auffordern, so wie die AfD und die anderen Populisten und Nationalisten das tun.
Wenn der Deutsche oder US-Amerikaner oder Pole usw. sagt, ich stehen mit meinem Volk über den anderen Völkern, dann gehen wir wieder der Zeit wie vor dem 2. Weltkrieg entgegen.
Mein Vater war im 2. Weltkrieg. So viel Leid und Elend wie er erlebt hat möchte ich nicht erleben und wünsche es auch nicht unseren Kindern.

Permalink
10.10.2019

Abgrenzung und Hass darf man schon mit klarer Abgrenzung beantworten.

http://www.bpb.de/politik/extremismus/linksextremismus/33604/antisemitismus-von-links?p=all

Der 2. Weltkrieg ist war auch Resultat einer anfänglichen militärischen und politischen Schwäche, die noch heute als

https://de.wikipedia.org/wiki/Appeasement-Politik

bekannt ist.

Permalink
10.10.2019

Rechts-, Linksextremisten und Islamisten teilen Antisemitsmus, Antikapitalismus und Antiamerkianismus.

Permalink
10.10.2019

In der Linken Ecke der Republik (sowie in Europa) herrscht der gleiche brutale Antisemitismus wie in der Rechten Ecke des Landes und der EU.

Und der brutale Antisemitismus der Islamisten ( inkorporiert im Islam und dem Koran !) ist sowiedo bekannt !
Ein Großteil der antisemitischen Anschläge in Frankreich etwa gehen auf islamitische Täter zurück .
Die letzten antisemitischen Vorgänge (in Berlin in diesem Jahr- wenn "auch nur" einfache Körperverletzungen oder Beleidigungen)wurden von Moslems verübt .

Gerade det Antisemitismus "eint" alle Extremisten gleich ! Da gibt rs keine Unterschiede !

Permalink
10.10.2019

Antisemitismus ist kein Privileg des Islams. Die Katholische Kirche hat in ihrer Geschichte gerade in Mittelalter, als die Kirche Macht hatte, ständig versucht Juden zu vertreiben und zu ermorden.
Luther, der Begründer der Evangelischen Kirche, war ein bekennender Antisemit.
Das einzige was hilft, ist die Erkenntnisse der Aufklärung zu wertschätzen und die Beachtung der Menschenrechte (die sich ja auch in unserem wunderbaren Grundgesetz wiederspiegel).
Populismus, Nationalismus und alle die hasserfüllten Gedanken und Kommentare gegen die "Anderen" die derzeit auf der ganzen Welt aufblühen (da ist die AfD nicht alleine) führen nur zu Krieg und Elend.

Permalink
10.10.2019

Doch, einen Unterschied gibt es schon. Bei den Islamisten und den Linken kann man nicht die AfD dafür verantwortlich machen!

Permalink
09.10.2019

Wie hat der Herr Gauland gesagt, das mit den Nazis, den Juden und dem Vogelschiss. Die AfD Hetzt trägt Früchte. Ach, das hat er oder sie gar nicht so gemeint.
Wann fängt der Staat und seine Organe endlich an gegen die Nazigewalt vorzugehen. Die Badermeinhofs und ihre Mörderkollegen wurden doch gottseidank auch niedergerungen.
Warum geht der Staat nicht entschieden gegen die Mörder der rechten Szene vor? Der AfD Freund Maaßen ist doch nicht mehr Verfassungsschuzchef. Oder ist der Verfassungsschutz schon rechts unterwandert?

Permalink
10.10.2019

Wieso rechts unterwandert? Nur weils nicht Links ist, ist es nicht gleich Rechts, es gibt noch die Große Mitte!?

Permalink
09.10.2019

Tja, das kommt davon, dass man die AfD weiter ihre Parolen schreien lässt..das wird noch mehr..die Hetzer sind mitten unter uns

Permalink
09.10.2019

Die Idioten sind Überall, liegt aber nicht an der AfD.

Permalink
10.10.2019

Übergriffe von Muslimen in Deutschland auf jüdische Mitbürger - wo setzen Sie da an? Auch die AfD schuld? Die Wahnsinnigen lassen sich von keiner Partei aufmuntern oder stoppen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren