Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Schumacher-Doku auf Netflix: Trailer und Inhalt

Formel-1-Ikone
22.09.2021

"SCHUMACHER"- die Doku auf Netflix: Start, Inhalt, Trailer

Michael Schumacher mit seiner Ehefrau Corinna
Foto: imago/Alternate (Archivbild)

Netflix bringt heute eine Doku über den legendären Rennfahrer Michael Schumacher unter dem wie in Stein gemeißelten Titel "SCHUMACHER". Wie informieren Sie hier über das Start-Datum, den Inhalt und die Macher. Am Schluss finden Sie einen Trailer.

Mit Unterstützung seiner Familie - darauf legt der Streaming-Dienst großen Wert - hat Netflix eine Doku über die Formel-1-Ikone Michael Schumacher produziert. Wann ist der Start von "SCHUMACHER"? Worum geht es bei dem Film? Welches Team steckt dahinter? Wir sagen es Ihnen. Der Trailer gibt Ihnen einen ersten Eindruck.

"SCHUMACHER": Wann ist der Start bei Netflix?

Der Streaming-Anbieter hatte den Start der Doku für Mittwoch, 15. September 2021, angekündigt.

Für einen Pauschalbetrag kann man Netflix auf seinem Smartphone, Tablet, Smart-TV, Laptop oder Streaming-Gerät nutzen. Das "Basis-Abo" kostet 7,99 Euro. Nutzern stehen die Inhalte hier allerdings nur in Standardqualität und nur auf einem Gerät zur Verfügung.

Das "Standard-Abo" kostet 12,99 Euro. Es ermöglicht Streaming in Full-HD-Qualität auf bis zu zwei Geräten. Das "Premium-Abo", mit dem sich auch 4k-Inhalte wiedergeben lassen, liegt bei 17,99 Euro. Das Paket kann auf bis zu vier Geräten parallel genutzt werden.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Lesen Sie dazu auch

Inhalt: Worum geht es bei der Netflix-Doku "SCHUMACHER"?

Vor fast genau 30 Jahren, am 25. August 2021, fuhr Michael Schumacher sein erstes Formel 1-Rennen auf der berühmten "Ardennen-Achterbahn" im belgischen Spa. Seine Leidenschaft für den Rennsport, sein überaus hartes Training und sein durch nichts zu brechender Kampfgeist machten aus dem damaligen Anfänger in Windeseile einen Weltstar und eine Legende des Motorsports. Die Karriere nahm im Dezember 2013 ein jähes Ende, als Schumacher sich bei einem Skiunfall schwere Kopfverletzungen zuzog. Seither befindet er sich in medizinischer Rehabilitation. Informationen über seinen derzeitigen Gesundheitszustand liegen der Öffentlichkeit nicht vor.

Der Streaminganbieter bringt mit "SCHUMACHER" eine einmalige Dokumentation über das Leben und die Rennfahrer-Laufbahn des siebenfachen Weltmeisters. "SCHUMACHER" ist laut Netflix der einzige Film über die F1-Legende, der von seiner Familie unterstützt wird.

"SCHUMACHER" skizziert mit seltenen Interviews und bisher noch nicht veröffentlichtem Material ein sehr sensibles Porträt des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters, das aber dennoch keine kritiklose Heiligenverehrung darstellt. Der Film wirft ein Licht auf viele Facetten, die den vielschichtigen Menschen und Sportler Michael Schumacher ausmachen.

Sein Aufstieg wurde weltweit von Millionen Menschen verfolgt und hat deren Fantasie beflügelt. Doch nicht nur sein Kampfgeist und sein kompromissloses Streben nach Perfektion haben Schumacher geprägt - er war immer auch ein sensibler und nachdenklicher Mensch, der nicht selten unter Unsicherheiten und Selbstzweifel litt. Sein wirklicher Lebensmittelpunkt war bei allen Erfolgen und aller Prominenz stets die Familie - seine Kinder und seine Frau Corinna, die sich jetzt bereit erklärt hat, die Geschichte ihres Mannes zu erzählen.

"SCHUMACHER": Wer sind die Macher der Netflix-Doku?

  • Regie: Hanns-Bruno Kammertöns, Vanessa Nöcker und Michael Wech
  • Produzenten: Vanessa Nöcker und Benjamin Seikel von der Produktionsfirma B|14 FILM
  • Kamera: Reiner Bauer, Ilhan Coskun, Michael Dreyer, Robert Engelke, Johannes Imdahl
  • Schnitt: Michael Scheffold, Olaf Voigtländer, Susanne Ocklitz
  • Musik: Peter Hinderthür, Christian Wilckens

Der Trailer zur Doku "SCHUMACHER"

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.