Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Sechs Beispiele, wie hemmungslos wir mit Photoshop getäuscht werden

25 Jahre Photoshop

19.02.2015

Sechs Beispiele, wie hemmungslos wir mit Photoshop getäuscht werden

Die Fans von Justin Bieber sind auf Instagram begeistert von den Unterwäsche-Fotos. Die Originalbilder sehen aber ganz anders aus.
Bild: Instagram, AZ-Screenshot

Schmale Hüften und Haut wie Porzellan: Photoshop verbessert auf Bildern, was in Wirklichkeit nicht perfekt ist. Hier erfahren Sie die Geschichten hinter den bearbeiteten Fotos.

Seit einem Vierteljahrhundert verbessert Photoshop die Bilder von Profis und Normalos. Schnell wird ein Sonnenuntergang kräftiger, ein Sportfoto schärfer oder ein Hautbild klarer. Der Grat zwischen Optimierung und Fake ist häufig schmal - doch es gibt auch Fälle, in denen von der Realität so gar nichts mehr übrig bleibt.

Ohne Photoshop: Lorde und Cindy Crawford überraschen unbearbeitet

Sängerin Lorde mit dem Vergleich - bearbeitet und unbearbeitet: Vor knapp einem Jahr teilte die neuseeländische Sängerin Lorde ein Foto von einem Auftritt auf Twitter. Sie selbst schien vom Photoshop-Effekt ziemlich überrascht. Ihr Kommentar: "Ich finde das seltsam - zwei Fotos von heute: eins so bearbeitet, dass meine Haut perfekt ist und das andere in echt. Denkt dran: Makel sind in Ordnung :-)"

Fans feiern unbearbeiteten Körper von Supermodel Cindy Crawford: Erst kürzlich machte Cindy Crawford mit einem Photoshop-Aufreger Schlagzeilen. Eine britische Journalistin hatte auf Twitter ein ganz besonderes Foto von dem Supermodel veröffentlicht. So erschien die 48-Jährige einmal völlig natürlich. Von Medien und Fans wurde das Model dafür gefeiert.

Kreatives Photoshop: Wenn Fakes zu Kunst werden

Esther Honig - Schönheit gemäß dem Ideal in 25 Ländern: Die US-Journalistin Esther Honig bearbeitete ein Foto von sich dafür umso mehr - und zwar gleich 25 Mal. In ihrer Collage zeigt die Kalifornierin, wie unterschiedlich die Schönheitsideale in 25 verschiedenen Ländern sind. Die Medien waren von der Idee der 25-Jährigen begeistert - und feierten die Journalistin als Photoshop-Künstlerin.

Photoshop-Lügen: Mit Bildbearbeitung in andere Welten

Justin Bieber - darf's ein bisschen mehr sein? Schmachtend blickt er in die Kamera, nur mit Unterwäsche bekleidet und mit komplett durchtrainierten Körper - mit diesen Modelfotos für Calvin Klein entzückte Justin Bieber zuletzt seine weiblichen Fans auf Instagram. Doch die US-amerikanische Seite TMZ zeigte, wie diese Bilder vor der Bearbeitung aussahen. Von dem Sixpack ist darauf nichts zu sehen. Auch der Oberkörper des Sängers wirkt auf den nun veröffentlichten Fotos deutlich schmaler. Außerdem haben die Bildbearbeiter im Bauchbereich noch ein paar Härchen eingefügt - Bieber soll schließlich richtig männlich aussehen.

Zilla van den Born - die Niederländerin reist mit Photoshop: Die niederländische Studentin Zilla van den Born hat ihre Facebook-Freunde mit Fotos von einem Trekking-Urlaub in Asien begeistert. Doch eigentlich war sie nie weg - vom Schreibtisch zuhause aus montierte sie Bilder von sich gekonnt vor traumhafte Hintergründe vom fernen Kontinent.

Chino Otsuka - mit Bildbearbeitung in vergangene Zeiten: Die japanische Fotografin Chino Otsuka hat sich mit Photoshop selbst in alte Kinderfotos geschnitten. Auf den Bildern in ihrer Galerie wirkt es, als wären Mutter und Tochter gemeinsam unterwegs. Doch der erste Eindruck trügt: Tatsächlich ist auf den Fotos zweimal Chino Otsuka zu sehen. Als Kind im Original-Foto und als Erwachsene mit in das Bild montiert. zian, cch, jk

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren