Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Seebeben erschüttert Urlaubsinsel Kreta

Griechenland

02.05.2020

Seebeben erschüttert Urlaubsinsel Kreta

Die griechische Urlaubsinsel Kreta ist von einem Seebeben erschüttert worden.
Bild: Discovergreece.com, dpa

Die Mittelmeer-Insel Kreta ist am Samstagnachmittag von einem Seebeben erschüttert worden. Welche Schäden es verursacht hat, ob es Opfer gab, ist noch unklar.

Ein Seebeben hat am Samstagnachmittag die Mittelmeerinsel Kreta erschüttert. Wie das Geodynamische Institut von Athen mitteilte, hatte es nach ersten Messungen eine Stärke von 5,9. Das Zentrum des Bebens lag weit unterhalb des Meeresgrundes etwa 55 Kilometer südlich der größten griechischen Insel. Zunächst gab es keine Meldungen zu Schäden oder Opfern, berichtete das Staatsfernsehen ERT.

Seebeben vor Kreta: Beben ereignet sich weit vor der Küste der Urlaubsinsel

Das Beben ereignete sich etwa 15 Kilometer unter dem Meeresboden, es wurde aber auf der gesamten Insel wahrgenommen, hieß es weiter bei ERT. "Das Beben bereitet uns keine Sorgen. Es ereignete sich in großer Tiefe und fern von der Insel", sagte der Geologie-Professor und Chef der griechischen Behörde zum Schutz vor Erdbeben, Efthymios Lekkas, im Nachrichtensender Skai(dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren