Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Sheryl Crow glaubt an "Hilfe von oben"

08.07.2010

Sheryl Crow glaubt an "Hilfe von oben"

Sheryl Crow glaubt an «Hilfe von oben»
Bild: DPA

Los Angeles (dpa) - Nachdem Sängerin und Songschreiberin Sheryl Crow ("All I Wanna Do") mehrere private Krisen überwunden hat, ist sie laut "People.com" ein rundum glücklicher Mensch geworden. Die ersten Geigen in ihrem Leben spielten dabei ihre beiden Adoptivsöhne, verriet die 48-Jährige dem Magazin "Redbook".

Sie sagte: "Die Dinge entwickeln sich immer perfekt. Generell ist es so, dass man seine Vorstellungen, wie alles sein soll, loslassen muss - und dann gibt einem das Universum genau das, was man braucht." Nach einer "wirklich schmerzhaften Trennung" vom Rad-Profi Lance Armstrong (38) und einer ausgestandenen Brustkrebstherapie habe sie ihr Leben vollkommen ändern wollen und angefangen, sich mit den Bedingungen für Adoptionen zu beschäftigen. Sie habe vorbereitet sein wollen, um Kinder zu sich nehmen zu können, sobald sich eine Gelegenheit ergäbe. Ihr Wunsch nach Kindern sei zwar nicht sofort erfüllt worden, doch inzwischen habe ihr dreijähriger Wyatt Steven sogar ein Brüderchen bekommen, den kleinen Levi James, der die Familie einstweilen komplett macht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren