1. Startseite
  2. Panorama
  3. Siebenjähriger verletzt sich an Schussfalle für Mäuse

Baden-Württemberg

05.09.2019

Siebenjähriger verletzt sich an Schussfalle für Mäuse

Im Zollernalbkreis hat sich ein Bub beim Spielen an einer Mäuse-Schussfalle verletzt.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Im baden-württembergischen Zollernalbkreis hat ein Bub beim Spielen eine Schussfalle gefunden. Dann löst er den Schussapparat - und wurde schwer verletzt.

Ein sieben Jahre alter Junge hat sich beim Spielen in Straßberg (Zollernalbkreis) durch eine Schussfalle für Wühlmäuse schwere Verletzungen zugezogen. Der Siebenjährige hatte am Mittwoch mit einem anderen Jungen auf einer Wiese gespielt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Siebenjähriger hantiert mit Mäuse-Schussfalle und wird schwer verletzt

Dort entdeckten die Kinder die Schussfalle, die am Vortag aufgestellt und von einer Plastikkiste bedeckt worden war. Beim Hantieren mit dem Gerät löste der Junge laut Polizei den Schussapparat. Bei der Explosion wurde der Junge schwer an einer Hand verletzt. 

Laut einem Sprecher der Polizei wird nun ermittelt, ob die Falle sachgemäß eingegraben war. Dass die Sicherung der Falle noch aus der Erde schaue, sei üblich. Eine Wühlmaus-Schussfalle wird in den Gängen der Wühlmäuse platziert und tötet die Maus bei Berührung durch eine starke Druckwelle. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren