Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Smartphone-Nutzung: Zehn Kitas in Essen erteilen Eltern Handyverbot

Smartphone-Nutzung
14.06.2019

Zehn Kitas in Essen erteilen Eltern Handyverbot

Aus zehn Essener Kindertagesstätten wurden Smartphones nun ein für allemal verbannt.
Foto: Alexander Kaya (Symbol)

In zehn Essener Kindertagesstätten gilt seit kurzem: Handys aus, jetzt sind die Kinder dran! Was es damit auf sich hat und was die Einrichtungen erreichen wollen.

Eigentlich sollte man meinen, dass es in Kindertagesstätten ausschließlich um die Betreuung und Versorgung der Kinder gehen sollte. Doch seit das Smartphone zum treusten Begleiter des Menschen geworden ist, ist das nicht offenbar immer selbstverständlich. Das soll sich nun ändern, finden Mitarbeiter von Kindertagesstätten in Essen.

Handyverbot in Essen: Kinder mahnen mit Kelle und Warnweste

Wie nun bekannt wurde, gilt in zehn Essener Kitas seit Dienstag eine neue Regelung. Die Nutzung von Smartphones innerhalb der Einrichtungen ist ab sofort untersagt. Das Verbot betrifft sowohl die Eltern, als auch die Erzieher der Kinder. Lediglich in den Pausen sei es den Mitarbeiten gestattet, das Handy zu nutzen. Für Telefonate mit den Eltern und sonstige Anliegen stehen Festnetztelefone zur freien Verfügung.

Auf die Durchsetzung des Verbots achten die Kinder selbst. Sie wurden mit "Handyfrei-Kellen" und Warnwesten ausgestattet, mit denen sie ihre Eltern und Erzieher auf eine unerlaubte Nutzung aufmerksam machen sollen. Laut Tanja Sager vom Kita-Träger CSE in Essen sei genau das der richtige Weg: "Es ist etwas anderes, wenn die Kinder die Eltern ermahnen, als wenn das von den Erziehern kommt."

Kita-Sprecherin in Essen: "Kinder brauchen mehr Aufmerksamkeit"

Den Kita-Leitungen sei in letzter Zeit vermehrt aufgefallen, dass die Eltern häufig das Handy in der Hand halten, wenn sie ihre Kinder zur Kindertagesstätte bringen oder sie wieder abholen. Das Verbot soll nun bewirken, dass die Eltern ihren Kindern wieder mehr Zeit schenken. "Uns ist wichtig, dass die Kinder in unseren Einrichtungen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen", betont Sager.

Bei Veranstaltungen in den Kitas habe sich das Verbot bereits bewährt. Aus Datenschutzgründen sei die Handy-Nutzung da grundsätzlich untersagt. Aber auch bezüglich des neuen allgemeinen Verbots habe es bislang durchweg positive Resonanz gegeben. Laut Sager seinen sich viele Eltern ihrer Handynutzung innerhalb der Kindertagesstätte vor Einführung des Verbots überhaupt nicht bewusst gewesen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.06.2019

(edit/mod)