Newsticker

Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Sophia und Bert Wollersheim sind nun geschieden

Wollersheim-Scheidung

21.10.2017

Sophia und Bert Wollersheim sind nun geschieden

Bert und Sophia Wollersheim wollen nach der Scheidung Freunde bleiben.
Bild: Wolfgang Kumm (dpa)

Bert Wollersheim wurde als "Puff Daddy" bundesweit bekannt, seine Frau Sophia machte mit ihrer Wespentaille Furore. Nun haben sie ihre Scheidung bekannt gegeben.

Offiziell geschieden: Bert (66) und Sophia (30) Wollersheim haben am Donnerstag in Krefeld ihre Ehe am Amtsgericht beendet. "Es war eine einvernehmliche Scheidung, der Termin hat etwa zehn Minuten gedauert", sagte ein Sprecher des Amtsgerichts auf Anfrage. Vor gut einem Jahr hatte das Paar bereits medienwirksam seine Trennung bekanntgegeben. Die Bild-Zeitung hatte zuerst berichtet.

Scheidung: Das sind Sophia Wollersheim und Bert Wollersheim

Bert Wollersheim wurde als Rotlichtgröße und Düsseldorfer Bordellbesitzer bundesweit bekannt. Sein Spitzname: "Puff Daddy". Das Fernsehen nahm in Form einer Doku-Soap Anteil am Leben des Paares ("Die Wollersheims - eine schrecklich schräge Familie" auf RTL 2). 

Vor fünf Jahren stürmte die Polizei die Bordelle, deren Mitbesitzer Wollersheim war. Die Häuser wurden geschlossen. Freier waren darin betäubt und ausgeplündert worden, wie bekannt wurde.

Bert Wollersheim kam nach mehreren Wochen Untersuchungshaft auf freien Fuß: Die Ermittlungen hatten ihn entlastet. Es folgte jedoch die Firmenpleite. Im vergangenen Jahr gab er bekannt, auch privat pleite zu sein (hier mehr dazu).

Sophia Wollersheim trat mit einem Auftritt im Dschungelcamp ("Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" auf RTL ) aus Bert Wollersheims Schatten. Die in Ost-Berlin geborene Blondine belegte in der Dschungelshow den zweiten Platz.

Sophia Wollersheim machte mit fragwürdigen Schönheits-OPs Schlagzeilen

Seither machte Sophia Wollersheim mit extravaganten Schönheitsoperationen Furore. Angeblich ließ sie sich Rippen entfernen, um sich mit einer "Wespentaille" zu präsentieren. "Ich würde niemandem dazu raten, denn das ist ein schwerwiegender Eingriff", sagte sie dazu im Sommer in einem Interview mit RTL Exclusiv. dpa/AZ

Lesen Sie dazu auch: Die Geschichte von "Ersatzteillager" - Sophia Wollersheim

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren