Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. South Carolina: Zwei Kinder und eine Lehrerin bei Schüssen an US-Grundschule verletzt

South Carolina
28.09.2016

Zwei Kinder und eine Lehrerin bei Schüssen an US-Grundschule verletzt

Mindestens zwei Kinder und eine Lehrerin sind an einer Grundschule im US-Bundesstaat South Carolina verletzt worden.
Foto: Larry W. Smith/Archiv (dpa)

Mindestens zwei Kinder und eine Lehrerin sind an einer Grundschule im US-Bundesstaat South Carolina verletzt worden. Der Schütze ist bereits gefasst.

An einer Grundschule in Townville (US-Bundesstaat South Carolina) sind nach Angaben lokaler Medien Schüsse gefallen und mindestens zwei Kinder sowie eine Lehrerin verletzt worden. Sheila Cole vom Büro des Sheriffs bestätigte dem Sender WYFF den Zwischenfall am Mittwoch. Der jugendliche Schütze sei festgenommen.

Ein Vertreter des Bezirks bestätigte CNN die Verletzten. Fernsehbilder zeigten ein massives Polizeiaufgebot an der Schule. Ein naher Highway wurde geschlossen. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Etwa 300 Kinder besuchen die betroffene Schulter in South Carolina

Sogenannte Shootings, Zwischenfälle mit Schusswaffen, sind in den USA an der Tagesordnung, an Grundschulen aber sehr selten. In schrecklicher Erinnerung ist die Tat an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown aus dem Dezember 2012, bei der 20 Kinder erschossen wurden.

Etwa 300 Kinder besuchen die Townville Elementary School, die Altersgruppen reichen vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse. dpa/afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.