Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Southside Festival: "Southside Festival" nach Unwettern abgesagt

Southside Festival
25.06.2016

"Southside Festival" nach Unwettern abgesagt

Festivalbesucherinnen tanzen am ersten Tag des Southside Festivals in Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg im Regen zur Musik.
Foto: Felix Kästle/dpa

Hüpfen, Grölen, Sonnenschein. Das "Southside Festival" erwischt einen Traumstart. Doch dann kommt ein Unwetter - und nun der Festival-Abbruch.

Nach heftigen Unwettern ist das Open-Air-Festival "Southside" am frühen Samstagmorgen abgesagt worden. Das teilten die Veranstalter mit. "Sicherheit und Ordnung für eine Fortsetzung des Festivals" seien nicht mehr gegeben, hieß es. Zudem würden am Samstag weitere Unwetter zu erwartet. Die dreitägige Veranstaltung in Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) war bereits am Freitagabend wenige Stunden nach ihrem Beginn unterbrochen worden, weil ein Gewitter mit starkem Regen, heftigen Winden und Hagel aufgezogen war. Das Festivalgelände wurde daraufhin geräumt. Die Besucher wurden dazu aufgerufen, in ihre Autos zu gehen. Etwa 3000 Gäste ohne Wagen seien in Notunterkünfte gebracht worden.

 Auch in Schwäbisch Gmünd machte ein starkes Gewitter den Besuchern  der Premiere des Freilicht-Theaterstücks "Staufersaga" einen Strich durch die Rechnung. Die Aufführung musste abgebrochen werden.   

Beim "Southside-Festival" wurden nach Angaben der Organisatoren 25 Gäste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Fünf davon mussten stationär betreut werden. Auf dem Gelände seien zudem 57 Menschen behandelt worden, hieß es. Laut Veranstalter waren rund 60 000 Musikfans beim "Southside".

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.