Newsticker
Zahlreiche Angriffe in Süd- und Ostukraine gemeldet
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Stendal: Weiterhin keine Spur: Hunderte Helfer suchen nach fünfjähriger Inga

Stendal
05.05.2015

Weiterhin keine Spur: Hunderte Helfer suchen nach fünfjähriger Inga

Hunderte Helfer suchen nach der fünfjährigen Inga bei Stendal.
Foto: Lukas Schulze/dpa

Die Suche nach der fünfjährigen Inga bei Stendal geht weiter. Die Anwohner wurden erneut befragt. Trotz hunderter Helfer gibt es keine Spur von ihr.

Von der fünfjährigen Inga fehlt weiterhin jede Spur. Mittlerweile wurden mehrere Waldgebiete bei Stendal  in Sachsen-Anhalt durchsucht. Hunderte von Polizisten durchsuchten zum wiederholten Mal die Gegend, so Polizeisprecher Marc Becher in Magdeburg. Bewohner, Patienten und Mitarbeiter eine nahe gelegenen Klinik wurden außerdem erneut befragt. Trotz der Suchaktion gebe es aber keine konkreten Spuren. "Wir haben nicht den kleinsten Hinweis auf den Verbleib des Kindes."

Nicht den kleinsten Hinweis auf Verbleib von Inga

Am Wochenende war das Mädchen mit seiner Familie aus Schönbeck im Stendaler Ortsteil Wilhelmshof zu Besuch. Mit anderen Kindern war die fünfjährige Inga im Wald zum Holzsammeln unterwegs und kehrte nicht zurück. "Mit jeder Stunde, die verstreicht, wird die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie quietschvergnügt wieder auftaucht", sagt Becher.

Unmittelbar nach dem Verschwinden hatte die Suche nach Inga mit einem Großaufgebot begonnen. Hubschrauber mit Wärmebildkameras flogen über das Gebiet, Fährtenhunde waren im Einsatz. Helfer patrouillierten Tag und Nacht durch den Wald und durchsuchten das Gebiet. Ein Löschteich sei ebenfalls abgepumpt worden. Auch Hänge und andere Unfallquellen seien besonders gründlich abgesucht worden. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.