Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Stromausfall legt "Günther Jauch" lahm

Talkshow "Günther Jauch"

01.02.2015

Stromausfall legt "Günther Jauch" lahm

Wegen eines Stromausfalls in Berlin konnte die ARD-Sendung «Günther Jauch» zunächst nicht live auf Sendung gehen.
Bild: ARD, Mediathek (Screenshot)

Ein Stromausfall hat am Sonntagabend die Talkshow "Günther Jauch" lahmgelegt. Statt einer Sendung zum Thema Griechenland sendete das Erste zunächst eine Aufzeichnung.

Ein Stromausfall hat am Sonntagabend das Studio von "Günther Jauch" lahmgelegt. Die Livesendung zum Thema "Der Euro-Schreck - wohin führt die Griechen-Wut?" startete mit einer 20-minütigen Verspätung. Stattdessen zeigte das Erste eine alte Sendung mit Entführungsopfer Natascha Kampusch.

In einem Laufband teilte der Sender mit: "Wegen eines Stromausfalls in Teilen von Berlin kann Günther Jauch derzeit nicht live senden. Bitte haben sie Geduld, wir arbeiten an dem Problem."

Stromausfall in Berlin: "Günther Jauch" kann nicht live senden

"Günther Jauch" wird im Stadtteil Schöneberg aufgezeichnet. Ein Sprecher der Berliner Feuerwehr konnte zunächst keine näheren Angaben machen, wie viele Stadtteile betroffen waren. Das Publikum im ARD-Studio saß zeitweise offenbar im Dunkeln.

Passend zum Thema der Sendung sprach Jauch schließlich von "griechischen Verhältnissen". Studiogäste waren Linken-Vorsitzende Katja Kipping, CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, AfD-Chef Bernd Lucke, ARD Börsenexpertin Anja Kohl und der Journalist und Blogger Michalis Pantelouris. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren