Newsticker
RKI meldet 27.836 Neuinfektionen und 81 Todesfälle - Inzidenz bei 441,9
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Studie: Über 100.000 Menschen starben 2015 durch Waldbrände in Indonesien

Studie
19.09.2016

Über 100.000 Menschen starben 2015 durch Waldbrände in Indonesien

Dicke Luft: In der indonesischen Stadt Palangkaraya zeigen sich die katastrophalen Folgen der Waldbrände, die meist durch illegale Brandrodung entstehen.
Foto: Hugo Hudoyoko (dpa)

Die Feuer auf den Inseln Sumatra und Borneo loderten bis Oktober. Sie kosteten unzähligen Menschen das Leben.

Die verheerenden Waldbrände in Indonesien im vergangenen Herbst haben vermutlich mehr als 100.000 Menschen das Leben gekostet. Dafür verantwortlich sei in den vom Smog hauptsächlich betroffenen Ländern Indonesien, Malaysia und Singapur das Einatmen großer Mengen Feinstaub auf Kohlenstoff-Basis, berichten Forscher der US-Universitäten Harvard und Columbia (US-Staaten Massachusetts und New York) in der Zeitschrift "Environmental Research Letters".

Die Feuer auf den Inseln Sumatra und Borneo loderten bis Oktober. Das Klimaphänomen El Niño und eine Anomalie in der Wassertemperatur im Indischen Ozean hätten die Bildung der Brände begünstigt, schreiben die Forscher. Die indonesische Regierung hatte die Zahl der Todesopfer bislang mit 24 beziffert. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.