1. Startseite
  2. Panorama
  3. Sturz beim Skifahren: Michael Schumacher erleidet Kopfverletzung

Formel-1-Weltmeister

29.12.2013

Sturz beim Skifahren: Michael Schumacher erleidet Kopfverletzung

Bild: Jens Buettner (dpa)

Der Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher hat sich bei einem Skiunfall am Kopf verletzt. Unklar ist, wie schwer die Verletzungen sind. Die Polizei ermittelt den Unfallhergang.

Noch ist nicht bekannt, wie ernst Michael Schumachers Kopfverletzungen sind. Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher sei auf den Kopf  gestürzt und in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte dessen Managerin Sabine Kehm dem Sportinformationsdienst (SID). Über die Art von Schumachers Verletzungen machte Kehm keine Angaben. Der britische Sender BBC schrieb, dass sie "ernst, aber nicht lebensgefährlich sein" sollen.

Französische Polizei ermittelt wegen des Unfalls

Laut französischen Medien soll Schumacher beim Skifahren unter anderem mit seinem Sohn unterwegs gewesen sein. Seine Managerin bestätigte lediglich, dass der ehemalige Rennfahrer nicht allein gewesen sei, eine weitere Person sei aber nicht in den Unfall verwickelt gewesen. Medienberichten zufolge soll die Polizei wegen des Unfalls ermitteln.

Genesungswünsche von Lukas Podolski

Schumachers Kumpel Lukas Podolski machte sich nach den "schlechten Nachrichten" via Twitter Sorgen und schickte Genesungswünsche. "All the best for you, my friend!", schrieb der Fußball-Nationalspieler.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Michael Schumacher wohl abseits der Pisten unterwegs

Der Unfall soll sich zwischen zwei markierten Pisten zugetragen haben: Michael Schumacher sei auf einen Fels geprallt sein. Er trug nach Angaben seiner Managerin einen Helm. Christophe Gernigon-Lecomte von der Skistation Méribel sagte, dass Schumacher nach dem Sturz bei Bewusstsein gewesen sei.

Binnen zwei, drei Minuten sollen zwei Bergretter zur Stelle gewesen sein. Schumacher verunglückte nach Angaben der Skistation Méribel um 11.07 Uhr am Sonntagmorgen. Méribel gehört zu einem riesigen Skigebiet, in dem drei Täler in den Savoyer Alpen von rund 180 Liften miteinander verbunden sind. Insgesamt sind dort etwa 600 Pistenkilometer erschlossen.

Ein Hubschrauber habe den prominenten Wintersport-Gast nach dessen Unfall ins Krankenhaus von Moûtiers gebracht, anschließend kam er in ein Krankenhaus in Grenoble. Dort soll er nach Angaben von Klinik-Direktor Jean-Marc Grenier gegen 13.00 Uhr eingetroffen sein. Weitere Stellungnahmen gab er laut dem Radiosender Monte Carlo zunächst nicht ab.

Erster_Sieg.jpg
12 Bilder
Michael Schumacher: Karriere und Gegner

Bereits der zweite Bergunfall des Rennfahrers

Der Kerpener Michael Schumacher wird am 3. Januar 45 Jahre alt. Der Unfall in den Bergen war nicht der erste, den Michael Schumacher in seiner Freizeit erlebte. Nach seinem ersten Rücktritt aus der Formel 1 hatte sich der siebenmalige Champion als Motorrad-Pilot versucht. Im Februar 2009 stürzte er im spanischen Cartegna schwer. Schumacher verletzte sich bei dem Unfall einen Halswirbel und eine Rippe, zudem erlitt er eine Fraktur im Bereich der Schädelbasis und eine in der Halswirbelsäule.

Sohn begleitete Schumacher wohl beim Skifahren

Wegen der Spätfolgen musste er ein mögliches Comeback für Ferrari im Sommer desselben Jahres absagen. "Die Unfallfolgen waren die schwersten, die Michael in seiner Karriere zu tragen hatte", sagte damals sein behandelnder Arzt Johannes Peil, Chef der Sportklinik in Bad Nauheim.

2010 stieg Schumacher noch einmal in die Formel 1 bei Mercedes ein. Im vergangenen Jahr beendete er dann seine Karriere endgültig, ohne dass er noch einmal den ganz großen Erfolg mit den Silberpfeilen erlebte.  AZ/afp/dpa

Prinz Laurent muss Einrichtung seiner Villa selbst bezahlen
8 Bilder
Diese Promis verletzten sich beim Skifahren
Bild: Albert Nieboer, dpa
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren