Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Stuttgart: Mann mit Gedächtnisverlust meldet sich bei Polizei

Stuttgart
15.08.2018

Mann mit Gedächtnisverlust meldet sich bei Polizei

Bei der Stuttgarter Polizei hat sich ein Radler mit Gedächtnisverlust gemeldet.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Bei der Stuttgarter Polizei hat sich ein Mann gemeldet, der sich nur noch an drei Tage erinnern kann. Woher seine Amnesie kommt, ist unklar.

Ein Mann ohne Erinnerung beschäftigt die Polizei in Baden-Württemberg. Bei der Bahnhofsmission in Stuttgart hat sich der etwa 50- bis 60-Jährige gemeldet, der sich lediglich an drei Tage vor seinem Besuch dort erinnert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. In dieser Zeit sei er mit dem Rad von Radolfzell (Landkreis Konstanz) nach Stuttgart geradelt. Darüber hinaus fehlten ihm aber wichtige Erinnerungen. 

Der Mann ist unverletzt und glaubwürdig

Nach Polizeiangaben ist bisher unklar, was seine Amnesie ausgelöst hat. Der Mann sei unverletzt, wirke glaubwürdig und gepflegt. Er sei stationär in eine Klinik eingeliefert worden. Bei seiner Ankunft in Stuttgart am vergangenen Donnerstag trug er dunkle Fahrradbekleidung. Auch hatte er eine schwarze Umhängetasche mit persönlichen Gegenständen bei sich. 

"Allerdings führte er keinerlei Ausweispapiere oder sonstige Dokumente mit sich, die auf seine Identität schließen lassen", teilte die Polizei mit. Bisherigen Ermittlungen zufolge hat bislang niemand den Mann als vermisst gemeldet. Die Polizei hofft auf Zeugen, die etwas über den Unbekannten aussagen können. (dpa/lrs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.