1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Survivor" 2019, Folge 2: Jonah muss gehen

Vox-Show

24.09.2019

"Survivor" 2019, Folge 2: Jonah muss gehen

In Folge 2 von "Survivor" musste Kandidat Jonah das Spiel verlassen. Hier lesen Sie den Bericht zur zweiten Folge.
Bild: TVNOW / Richard Hübner

"Survivor": Kandidat Jonah wird in Folge 2 mehrheitlich rausgewählt. Seine Intrigen waren der Grund hierfür. Hier lesen Sie den Bericht zur zweiten Folge.

Folge 2 der Abenteuershow "Survivor" lief auf Vox am Montagabend. Beim Auftakt wurden zwei Teams gegründet: Team Waya und Team Koro. Die Spieler aus den beiden Gruppen mussten gemeinsam einen Parcours mit schweren Gewichten bestreiten. Dabei konnte das Team Waya den ersten Wettkampf gewinnen. Gruppe Koro musste daraufhin in den Gruppenrat treten um einen Kandidaten zu bestimmen, der bereits nach Folge 1 die Heimreise antreten sollte. Dabei waren sich die Gruppenmitglieder schnell einig: Für Karin war das Abenteuer aufgrund ihrer Leistung bereits in der ersten Woche vorbei.

Wie ging es nun in Folge 2 von "Survivor" weiter?

"Survivor" Folge 2: Kandidatin Juliane ist dem Immunitätsamulett auf der Spur

Damit waren noch 17 Kandidaten mit verschiedenen Stärken und Schwächen im Spiel. Sie mussten sich in Folge 2 auf der Insel unterschiedlichen Herausforderungen stellen und Challenges gegen die anderen Kandidaten bestreiten. Die Teams Waya und Koro blieben hierfür bestehen.

"Survivor" 2019, Folge 2: Jonah muss gehen

Und Intrigen wurden ebenso in Folge 2 weiter gestrickt. Rückblick: In der ersten Woche haben die Kandidaten Jonah und Christian das geheime Immunitätsamulett gefunden. Und zwar vor Juliane, die einen Hinweis auf das Versteck gewonnen hatte. Jonah und Christian haben daraufhin eine Intrige gesponnen und die ganze Gruppe hinters Licht geführt. Juliane geht der Sache trotzdem auf dem Grund und durchwühlt Christians Rucksack. Und tatsächlich: Sie wird fündig.

Damit werden auch Kandidat Abdallah die Augen geöffnet. Er ist davon ausgegangen, dass Christian und Jonah das Amulett zerstört haben. "Es darf nicht wahr sein, dass der Christian uns so verarscht", sagte Abdallah schockiert. Damit haben sich der Beamte aus Langenfeld und Jonah auf die Abschussliste manövriert. Jonah weiß trauerte seiner Strategie nach: "Das schöne Kartenhaus." Genau zwei Tage hat es gehalten.

"Survivor", Folge 2: Der Hunger nagt an den Kandidaten

Doch Christian hat noch weitere Probleme. Er und die anderen Kandidaten leiden Hunger. Nur 5 Kilo Reis pro Gruppe für den gesamten Zeitraum: Für mehr Essen müssen die Spieler selbst auf die Jagd gehen, Essbares sammeln oder fischen gehen. Auch Erzieherin Melanie fehlt es an Essen: "Ohne Nahrung und dann dieser Psychostress, das ist selbst für mich hart. Und ich arbeite im Kindergarten!". Ingos Versuch Fische zu fangen, war weniger erfolgreich: "Ein Stein und eine tote Krabbe", stellte Ingo fest und muss seine Strategie ändern: ‚Ich werde größere Köder reinlegen, dann verirrt sich vielleicht doch noch was rein.‘

Der Belohnungswettkampf in Folge 2 von "Survivor"

In dem Wettkampf um Immunität ging es zunächst darum, als Gruppe einen Sack voller Holzbalken durch einen Parcours zu befördern. Die Holzbalken durften dabei nicht abgesetzt werden. An der letzten Station mussten die Blöcke in der richtigen Farbkombination ineinander gepuzzelt werden. Am Ende schnappte sich die Gruppe Koro den verdienten Sieg. Zuvor hatte die Gruppe im Belohnungswettkampf eine Angelausrüstung ergattert.

In der zweiten Woche musste also die Verlierergruppe Waya in den Gruppenrat und damit einen Spieler aussuchen, der die Show verlassen muss. Jonahs Intrigen wurden ihm nun heimgezahlt: Er wurde rausgewählt. Seine Fackel ging aus und er musste das Spiel sofort verlasssen.

Die nächste Folge "Survivor" ist am Montag, den 30. September 2019, um 20.15 Uhr auf Vox zu sehen. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren