Newsticker
RKI meldet Sieben-Tage-Inzidenz von 17,5 und 2097 Neuinfektionen innerhalb eines Tages
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort gestern aus München: Kritik, Darsteller, Mediathek, Handlung von Allmächtig

Tatort
19.07.2021

"Allmächtig": So war der Tatort aus München gestern

Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl), Pfarrer Fruhmann (Ernst Stötzner) und Ivo Batic (Miroslav Nemec): Szene aus dem München-Tatort "Allmächtig".
Foto: Bernd Schuller, BR/hager moss film GmbH

Der München-Tatort gestern war eine Wiederholung. Batic und Leitmayr ermittelten zwischen Trash-TV, Exorzismus und Cybermobbing. Lohnte sich "Allmächtig"?

  • "Allmächtig" hieß der Tatort aus München, der gestern am Sonntag (18.07.2021) im Ersten lief und jetzt in der Mediathek zu sehen ist. Der Krimi war eine Wiederholung. Die Erstausstrahlung war am 22. Dezember 2013.
  • Batic und Leitmayr suchten nach einem vermissten TV-Produzenten. Aber war der überhaupt das Opfer?
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Tatort-Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der München-Tatort gestern am Sonntag im Schnellcheck

Der Moderator und Entertainer Albert A. Anast (Alexander Schubert) arbeitet für die Film-Firma III x A, die in München ein erfolgreiches Reality-Format für das Internet produziert. Als die ehemalige Finanzbeamtin Maria Kohlbeck und ihr Mann Peter blauäugig mitmachen – auch in der Hoffnung dort Hilfe zu erfahren – ahnen sie nicht, dass die Fernsehmacher sie zynischer Weise ausnutzen.

Maria Kohlbeck wird in ihrer Messie-Wohnung tot aufgefunden. Ehemann Peter gerät nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten, weil er sein kleines, feines Restaurant aufgeben musste, jetzt auch noch als möglicher Mörder in das Visier der Münchner Hauptkommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl). Um ihn und andere bloßgestellte "Opfer" kümmern sich nur ein Pfarrer und ein junger Priesteranwärter.

Und der Entertainer Anast ist verschwunden. Seit drei Tagen wird er vermisst. Man hat ihn auf einer Medienfeier erwartet, doch dort ist er ganz unerklärlich nicht erschienen. III x A steht kurz vor dem Aufstieg vom Internet ins Fernsehen, wo nach wie vor Ansehen und finanzielle Sicherheit locken. Sein Verschwinden wirft weitreichende Fragen auf.

Albert Anast (Alexander Schubert) wird von Fritz Kreininger (Matthias Lier) gefilmt.
Foto: Bernd Schuller, BR/hager moss film GmbH

Tatort-Kritik: Lohnte es sich, beim "Tatort: Allmächtig" einzuschalten?

Mord trifft auf Trash-TV, Exorzismus auf Cybermobbing: Eine wirre Kombination, die man sich hätte sparen können. "Klischeehaft bis zur Lächerlichkeit" schrieb etwa der Münchner Merkur zur Erstaustrahlung. Auch die weiteren Pressestimmen fielen nicht unbedingt schmeichelhaft aus.

Batic, Leitmayr und Fritz Kreininger (Matthias Lier).
Foto: Bernd Schuller, BR/hager moss film GmbH

Schauspieler: Das sind die Darsteller im München-Tatort gestern

  • Ivo Batic: Miroslav Nemec
  • Franz Leitmayr: Udo Wachtveitl
  • Albert A. Anast: Alexander Schubert
  • Pfarrer Fruhmann: Ernst Stötzner
  • Pater Rufus: Albrecht Abraham Schuch
  • Ines Lohmiller: Claudia Hübschmann
  • Nik Erdmann: Dominic Boeer
  • Sarah Möltner: Theresa Underberg

Tatort: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Kommissare: Batic und Leitmayr sind das Tatort-Team in München

Miroslav Nemec alias Ivo Batic und Udo Wachtveitl als Franz Leitmayr sind echtes Tatort-Urgestein. Seit 1991 ermittelt das Duo in München. Batic und Leitmayr kennen sich in- und auswendig, sind mehr Freunde als Kollegen. Es wird gern gefrotzelt, beide sind auf einer Wellenlänge - allerdings nicht immer. Gelegentlich kann es auch mal laut werden zwischen den beiden. Beide sind alleinstehend, haben immer mal wieder weibliche Bekanntschaften, allerdings nie von Dauer.

Batic, gebürtiger Kroate und bei Pflegeeltern im Berchtesgadener Land aufgewachsen, ist leidenschaftlich und kann auch mal austeilen. Ungerechtigkeit und Ausländerhass bringen ihn schnell in Rage. Bei seinen Ermittlungen setzt er gern auf Bauchgefühl und Instinkt. Leitmayr ist ein Münchner Original, aufgewachsen im Glockenbachviertel, ein Grantler mit philosophischem Tiefsinn und ebenfalls starkem Gerechtigkeitsempfinden. Seit 2014 werden sie vom jungen Kriminalkommissar Karl-Heinz Hammermann, genannt Kalli, unterstützt.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Martin Valentin Menke, WDR

Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Tatort-Fällen aus München

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

Mit dem Berliner Fall "Die dritte Haut" hat sich der Tatort am 6. Juni in die Sommerpause verabschiedet. Bis 29. August, also zwölf Wochen lang, müssen Tatort-Fans nun auf neue Fälle bzw. Erstausstrahlungen verzichten. Am Sonntag, 20. Juni, folgte nochmal ein neuer Krimi, wenn auch kein Tatort. Im "Polizeiruf 110" mit dem Titel "Frau Schrödingers Katze" ermittelte Elisabeth Eyckhoff (Verena Altenberger) in München.

Ganz aus dem Programm ist der Sonntagabend-Krimi in der Sommerpause allerdings nicht: Bis Ende August sind im Ersten laut Programmplan immer mal wieder Tatort-Wiederholungen geplant. Was Tatort-Fans in der zweiten Jahreshälfte erwartet, erfahren Sie hier.

  • 25. Juli: "Tatort: Kaputt" (Wdh., Köln)
  • 01. August: "Tatort: Damian" (Wdh., Schwarzwald)
  • 08. August: "Tatort: Inferno" (Wdh., Dortmund)
  • 15. August: "Tatort: Tiere der Großstadt" (Wdh., Berlin)

Die Diskussion ist geschlossen.