Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schneller EU-Beitritt: Selenskyj macht Druck, Barley dämpft Hoffnungen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort heute: Lohnt sich die Tatort-Wiederholung "Das Haus am Ende der Straße" heute?

Tatort heute
03.07.2016

Lohnt sich die Tatort-Wiederholung "Das Haus am Ende der Straße" heute?

Rolf Poller (Armin Rohde, links) überwältigt Kommissar Frank Steier (Joachim Król, rechts).
Foto: HR/Degeto/Bettina Müller

Heute Abend zeigt die ARD keinen neuen Tatort, sondern eine Wiederholung. Warum es keinen neuen Tatort gibt und ob sich "Das Haus am Ende der Straße" mit Joachim Król lohnt.

"Das Haus am Ende der Straße" war die letzte Tatort-Folge aus Frankfurt mit Kommissar Frank Steier, gespielt von Joachim Król. Heute am Sonntag zeigt die ARD den letzten Fall für den Ermittler noch einmal. Doch warum kam kein neuer Tatort?

Ganz einfach: Im Fernsehen hat die Sommerpause angefangen. Weil die Menschen im Sommer abends lieber draußen unterwegs sind als vor dem Fernseher zu sitzen, werden für diese Zeit keine neuen Tatort-Folgen produziert. Außerdem reicht die Zahl der neuen Tatorte, die Landesrundfunkanstalten der ARD jedes Jahr anbietet, nicht dafür aus, jeden Sonntag eine neue Folge zu zeigen.

Lesen Sie dazu auch: Nur Wiederholungen: Wie lange geht die Tatort-Sommerpause 2016?  

"Das Haus am Ende der Straße": Gute Kritiken für den Tatort aus Frankfurt

Heute Abend läuft also eine Wiederholung aus dem Jahr 2015: "Das Haus am Ende der Straße" - doch lohnt sie sich auch? Die Presse bewertete die Tatort aus Frankfurt im vergangenen Jahr sehr positiv: "Die Messlatte lag angesichts der starken Frankfurter Tatort-Historie hoch, aber mit „Das Haus am Ende der Straße“ bekommt Joachim Króls Kommissar das Denkmal, das er nach einer außergewöhnlichen Karriere verdient", schrieb etwa Focus Online.

Und auch die Süddeutsche Zeitung fand: "Ein Tatort voller Duelle. Moral gegen Anstand, Egoismus gegen Solidarität, Mensch gegen Mensch. Und sogar der Kampf Schäuble vs. Varoufakis ist eine Kindergartennummer, verglichen mit Poller gegen Steier. Sehr sehenswert."

Tatort-Wiederholung heute: Joachim Król ermittelt zum letzten Mal

In der letzten Folge mit Kommissar Frank Steier (gespielt von Joachim Król) beginnt alles mit einer Routinebefragung, die aus dem Ruder läuft.

Während Kommissar Steier seine Befragung durchführt, wird ein kleines Mädchen durch einen Querschläger tödlich verletzt. Aber es kommt noch dicker für den Kommissar: Vor Gericht wird der Täter freigesprochen, weil Steier der einzige Zeuge ist und der Anwalt dessen Aussage in Frage stellt. Der Grund: In der Nacht zuvor hatte Steier in einer Kneipe getrunken, stand auch bei dem Einsatz noch unter Alkoholeinfluss. Steier reagiert sauer, er quittiert den Dienst. "Wieder Held im eigenen Film sein", formuliert er sein Bedürfnis. Von Selbstjustiz getrieben, lädt er seine Pistole und macht sich daran, den Todesschützen zu verfolgen.

Doch er kommt wieder zur Vernunft, im letzten Moment. Bei der Verfolgung findet er allerdings heraus, dass der Schütze, Nico, einen Einbruch plant: Mit Bruder Robin und dessen Junkie-Freundin will er ein Haus plündern. Steier behält sie im Blick.

Tatort heute: "Das Haus am Ende der Straße" entwickelt sich zum Psychothriller

Bei dem Einbruch wird eine weitere Person getötet. Nachbar Rolf Poller (gespielt von Armin Rohde) beobachtet den Mord und gerät so ins Fadenkreuz des Räubertrios. Einsatz Steier: Er versucht, den Mann zu retten, aber das geht mächtig in die Hose. Rolf Poller selbst schlägt Steier nieder und sperrt ihn anschließend zusammen mit Nico und der Freundin dessen Bruders in den Keller seines Hauses. Auch den Bruder von Nico schließt er ein, ins Jugendzimmer seines Sohnes. Man ahnt bereits: Die Absichten sind keine guten. Es entwickelt sich ein spannender Psychothriller. Denn auch der Nachbar würde gerne wieder ein Held sein. Nur leider gehen seine Vorstellungen davon in eine ganz andere Richtung als bei Steier...

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Manuela Meyer, SR
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.