Newsticker

Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Telefonbetrug: Seniorin erhält Anruf vom toten Ehemann

Offenburg

15.11.2017

Telefonbetrug: Seniorin erhält Anruf vom toten Ehemann

Auferstanden von den Toten: Ein Telefonbetrüger versuchte vergeblich in Ötigheim in Baden-Württemberg, eine Seniorin auszunehmen. Er gaukelte vor, ihr verstorbener Ehemann zu sein.
Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

Dreist: Eine 84-jährige Seniorin aus Ötigheim in Baden-Württemberg hat einen Anruf von einem Telefonbetrüger erhalten. Dieser gab sich als ihr bereits verstorbener Ehemann aus.

Dreister Betrugsversuch aus dem Jenseits: Eine 84-jährige Seniorin aus Ötigheim in Baden-Württemberg hat einen Anruf von einem Unbekannten erhalten, der sich als ihr bereits verstorbener Ehemann ausgab.

Dieser habe sie dazu aufgefordert, mehrere tausend Euro von der Bank abzuheben, teilte die Polizei in Offenburg am Mittwoch mit.

Die Frau sei dem Wunsch allerdings auch nach einem zweiten Anruf nicht gefolgt. Stattdessen habe sie sich nach dem Vorfall vom Dienstagnachmittag gemeinsam mit einer Nachbarin zu einer Polizeiwache begeben. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf.

Bundesweit gibt es immer wieder sogenannte Enkeltrickbetrugsfälle, bei denen Täter ältere Menschen anrufen und ihnen vorspielen, Verwandte oder Bekannte zu sein, die dringend Geld benötigten. Auf diese Weise erbeuten sie nicht selten hohe Geldbeträge. AFP

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren