Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "The Voice of Germany", Folge 8: Das waren die vorletzten Blind Auditions

TVOG 2018

14.11.2018

"The Voice of Germany", Folge 8: Das waren die vorletzten Blind Auditions

"The Voice of Germany" 2018 ging am Sonntag auf Sat.1 in die nächste Runde. Die Jury saß zum vorletzten Mal mit dem Rücken zu den Kandidaten. Spannung pur also.

Auch in Folge 8 wollten die Kandidaten die Coaches von ihrem Können überzeugen und gaben ihr Bestes. Hier ein paar Highlights.

"The Voice of Germany" 2018: Kandidaten der Folge 8

Debora Vater mit "Can't Fight This Feeling"

Bei den achten "Blind Auditions" trieben die Mitglieder der Jury die Spannung bis hart an die Grenze des Erträglichen. Zunächst schienen alle ganz angetan, als die 32-jährige Kandidatin Debora Vater auf der Bühne loslegte. Mit dem Song "Can't Fight This Feeling" von REO Speedwagon brachte sie spürbare Aufregung in die Reihen der Coaches.

Doch dort herrschte minutenlang völlige Ruhe - kein Stuhl drehte sich. Kaum waren aber die letzten Töne verklungen, wurde aus der nur scheinbar verpatzten Nummer ein satter "Vierer-Buzzer", die Hände der Juroren krachten förmlich auf die Knöpfe. Die bühnenerfahrene Erzieherin und dreifache Mutter Debora Vater hatte die Qual der Wahl und entschied sich für das Team von Mark Forster.

Sinem Uraz mit "Halil Sezai"

Sinem Uraz ist 19 Jahre alt und kommt aus der Hansestadt Hamburg. Sie hat auf Instagram schon einige Songs gecovert - unter anderem von Jessie J, Beyoncé und Xavier Naidoo. In einigen Medien wird ihre Stimme mit der von Popsängerin Ariana Grande verglichen. Auch die Jury konnte sie begeistern - alle vier Coaches drehten sich für sie um. Und auch diesmal konnte Mark Forster ein Talent für sein Team gewinnen.

Lars Kamphausen mit "Traum"

Lars Kamphausen stammt aus Aldekerk am Niederrhein. Mit "Fight to forgive" von Mike Dignam sang er sich im Casting in die Blind Auditions von " The Voice of Germany". Er ist 19 Jahre alt. Für TVOG hat er den Song "Traum" von Cro völlig umgekrempelt - er hat das Tempo rausgenommen und aus dem Hip-Hop-Song eine Akustik-Ballade gemacht. „Die Band hat dazu noch ein tolles Arrangement geschrieben, es war einfach klasse, hörte sich geil an“, erzählte der junge Gitarren-Fan. Und um den Abend für Coach Mark Forster perfekt zu machen, hat auch er sich für das gleiche Team wie Sinem und Debora entschieden. (AZ)

Die letzten Blind Auditions von "The Voice of Germany" folgen am Donnerstag, 15. November 2018, um 20.15 Uhr auf Pro Sieben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren