Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Törööö! Benjamin Blümchen feiert 40. Geburtstag

Prominenter Elefant

23.08.2017

Törööö! Benjamin Blümchen feiert 40. Geburtstag

Benjamin Blümchen feiert Geburtstag: Seit 40 Jahren wachsen Tausende von Kindern mit dem sprechenden Elefanten auf.
Bild: KIDDINX Studio GmbH, Berlin/dpa

Benjamin Blümchen, der berühmteste Elefant der Welt, feiert Geburtstag. Seit 40 Jahren wachsen Kinder mit ihm auf. Die Idee entstand im Allgäu.

Benjamin, du lieber Elefant, kannst sprechen und bist überall bekannt ... Stopp! Da stimmt was nicht, sagen Sie? Der Text heißt doch: „Auf ner schönen grünen Wiese liegt ein großer grauer Berg, streckt die Beine in den Himmel, neben ihm da steht ein Zwerg! ...“ Nun, da sehen Sie mal, wie lange dieser stets freundliche, gutmütige Geselle mit seiner blauen Hose, der roten Jacke mit farblich passender Schiebermütze über den großen Ohren schon begeistert. Seit 40 Jahren. Und alle mögen ihn. Die Kinder sowieso. Eltern und Großeltern aber auch. Schließlich sorgt seit jeher kaum einer so lange für Ruhe und Lachen im Kinderzimmer oder auf langen Autofahrten wie der kultige Dickhäuter mit seinem Freund Otto und den anderen Neustädtern.

Benjamin Blümchen ist jetzt 40 Jahre alt

Angefangen hat alles 1977. Mit Hörspielen auf Kassette. 135 Folgen gibt es bisher. Neue kommen stets dazu. Im nächsten Jahr wird Benjamin Blümchen sogar als Computeranimation neben anderen Stars wie Heike Makatsch und Uwe Ochsenknecht im Kino zu sehen sein.

Die Idee zu dem liebenswerten Rüsseltier kam Autorin Elfie Donnelly übrigens im Allgäu. Auf einem Kirchturm fehlte der Wetterhahn. Donnelly, die auch die nicht minder berühmte Hexe Bibi Blocksberg erfunden hat, dachte sich: Wäre es nicht lustig, wenn dort oben ein Elefant sitzen würde? Und so heißt die erste Folge „Benjamin Blümchen als Wetterelefant“. Dann rettet er den Zoo, ist auf hoher See und bewährt sich in Berufen wie Koch oder Astronaut. Vor allem aber ist er Therapeut. Für Jung und Alt. Die Kinder impft er mit Optimismus. Und manch Erwachsener hört sicher gerne mit und erinnert sich an die Kindheit – egal, welchen Text er nun mitgesungen hat. Das legendäre "Törööö!" kommt immer vor.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren