Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tomris Uyar: Google ehrt türkische Autorin mit Doodle

Doodle

11.05.2020

Tomris Uyar: Google ehrt türkische Autorin mit Doodle

Heute ehrt Google die türkische Schriftstellerin Tomris Uyar mit einem Doodle.
Bild: Google (Screenshot)

Am 15. März 2020 wäre Tomris Uyar 79 Jahre alt geworden. Die türkische Schriftstellerin war eine herausragende Autorin und Übersetzerin. Google ehrt sie mit einem Doodle.

Tomris Uyar gilt noch heute in ihrer Heimat Türkei als eine der größten Schriftstellerinnen des Landes. Dabei begann ihre Schaffenskarriere mit dem Übersetzen westlicher Literatur. Am 15. März 2020 wäre sie 79 Jahre geworden. Google ehrt die Autorin mit einem Doodle.

Uyars Familie stammte aus Thessaloniki, was in der Türkei heute noch als Garant einer europäischen Orientierung gilt, und im Elternhaus lernte sie die wichtigsten türkischen Literaten der Zeit kennen. Sie gehörte außerdem seit den 1960er Jahren zu einer Dichtergruppe, die den Existentialismus und Surrealismus in die Literatur der Türkei einbrachten. Zudem war sie eine landesweit bekannte, aktive Gegnerin des Vietnamkrieges.

Google Doodle: Tomris Uyar übersetzte westliche Literatur

Uyar gilt als eine der herausragenden Autorinnen ihres Landes, die sich jedoch bewusst dem Schreiben von Short Stories als Genre widmete, die sie nicht als Erzählungen verstanden wissen wollte. Durch eigene Übersetzungen aus dem Englischen, Französischen und Deutschen bereitete sie sich gezielt auf den Beruf einer Literatin vor. Einige dieser Übersetzungen, darunter Virginia Woolf, Antoine de Saint-Exupéry und Gabriel García Márquez, spielten eine wichtige Rolle bei der Vermittlung westlicher Literatur in der Türkei.

Das heutige Google Doodle für Tomris Uyar stellt sowohl die Künstlerin als auch eine ihrer Katzen in den Mittelpunkt. Natürlich lehnt sie vor einer Schreibmaschine, die ihre Gedanken auf Papier bringt. Im oberen Teil des Bildes wandelt sich ihr geschriebenes Wort in den Google-Schriftzug und dann in die Protagonisten ihrer Handlung.

Google ehrt Uyar mit einem Doodle

Die Katze steht dabei stellvertretend für die vielen anderen Katzen, die Uyar besaß und die immer wieder in ihr Arbeitszimmer gelangt sein sollen. Dabei sollen die Tiere ihren Schreibprozess nicht gestört, sondern gar befeuert haben.

Am 4. Juli 2003 starb Tomris Uyar mit 62 Jahren in Istanbul. Warum das Doodle am heutigen 11. Mai noch einmal zu sehen ist, ist unbekannt. Hat Google möglicherweise einen Fehler gemacht? Oder soll an ein anderes wichtiges Datum im Leben der Autorin erinnert werden? Leider gibt es dazu keine Antwort. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren