1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Top Chef Germany" Finale: Wer ist "Top Chef Germany" 2019?

"Top Chef"-Kandidaten

13.06.2019

"Top Chef Germany" Finale: Wer ist "Top Chef Germany" 2019?

Koch Franz-Josef Unterlechner gewinnt die erste Staffel von "Top Chef Germany" 2019.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Das große Finale von "Top Chef Germany" 2019 ist gelaufen. Welcher Kandidat hat gewonnen? Welche Kandidaten sind raus? Hier bekommen Sie eine Übersicht.

Das war's bei "Top Chef Germany 2019. Das Finale ist rum. Nach dem Halbfinale standen fünf Männer und eine Frau im Finale der Kochsendung auf Sat.1. Am Ende konnte Franz-Josef Unterlechner aus Ebersberg die Jury überzeugen. Er ist "Top Chef Germany" 2019.

"Top Chef Germany": Das Finale war hitzig

Für das Finale verließen die Köche das Kochstudio und flogen nach Mallorca. Zuvor mussten aber zwei Kandidaten ausgesiebt werden. Denn auf der spanischen Insel ging es nur für vier der sechs Finalisten zum Duell der Besten weiter. Sven Wesholek und Serkan Güzelcoban durften keine Koffer für die Insel packen. Sie schieden vor Mallorca aus.

Im Finale wurde die Jury um Alexandra Kilian, Peter Maria Schnurr und Eckart Witzigmann von der Gastronomin Haya Molcho unterstützt. Sie stellte für die finale Herausforderung ihr Restaurant NENI im trendigen Bikini-Hotel in Port de Sóller zur Verfügung.

In der allerletzten Prüfung standen sich dann Annette Glücklich und Franz-Josef Unterlechner gegenüber. In einem spannenden Finale konnte sich dann Franz-Josef durchsetzen. Er gewann neben dem Titel "Top Chef Germany" 2019 noch 50.000 Euro und eine mehrseitige Portrait-Strecke im Gourmet-Magazin "Der Feinschmecker".

Die Kandidaten der ersten Staffel von "Top Chef Germany" 2019 sehen Sie hier.

"Top Chef Germany" 2019, Kandidaten: Wer ist raus?

Sven Wesholek aus Dortmund

Er gehört zu den jüngeren Kandidaten: Mit seinen 26 Jahren hat Wesholek schon einige Kocherfahrungen in hochkarätigen Restaurants sammeln können. Im Restaurand Résidence (2 Sterne) arbeitete er als Souschef und bis Ende März 2019 war er als Küchenchef im Restaurant "Schote" (1 Stern) tätig.

Sven Wesholek will "Top Chef Germany" 2019 werden.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Annette Glücklich aus Worms

Die 34-Jährige kann bereits auf reichliche Kocherfahrung zurückblicken. So war sie zeitweise Souschefin im "Hämmerle's Restaurant", das einen Stern besitzt. Aktuell ist sie selbstständige Eventköchin und betreibt eine eigene Event-Catering Firma. Laut dem Sender sei ihre Küche von französischen, italienischen und deutschen Einflüssen geprägt.

Kandidatin Annette Glücklich.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Serkan Güzelcoban aus Öhringen

"Orient trifft Okzident" - so beschreibt der 34-jährige Koch seine Küche. Erste Erfahrungen sammelte er bereits im jungen Alter von 13 Jahren. Im Restaurant "Handicap" erkochte sich Güzelcoban einen Michelin-Stern und ist aktuell der Küchenchef des Restaurants "Kleinod" in Öhringen.

Serkan Güzelcoban nimmt an "Top Chef Germany" 2019 teil.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Christian Grundl aus Amtzell

Der 33-Jährige aus dem Allgäu ist Küchenchef im Restaurant "Schattbuch" (1 Stern, 15 Punkte Gault & Millau). Dem Sender erklärt er: "Ich habe das Privileg, ein Restaurant mit Freunden zu führen. Wir haben uns auf den Hut geschrieben, das kulinarische Niveau des Allgäus zu heben und etwas zu modernisieren."

Christian Grundl beim Kochen.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Tom Götter aus Selzen

"Rebellisch, aber immer strukturiert" - so beschreibt Götter dem Sender seinen Kochstil. Der 31-Jährige bildete sich in der "Steigenberger Akademie" in Bad Reichenhall zum Küchenmeister weiter. Götter war auch im Ausland tätig, unter anderem in Australien, Bali und Kanada. Aktuell ist er Küchendirektor und Küchenchef auf dem neuen Kreuzfahrtschiff "Scenic Eclipse".

"Top Chef Germany"-Kandidat 2019: Tom Götter.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Steffen Disch aus Freiburg im Breisgau

Für den 47-Jährigen wird es nicht der erste Auftritt im TV sein: Disch sammelte bereits Erfahrungen im Magazin "Abenteuer Leben". Als selbstständiger Koch ist er auch Inhaber des Gasthauses "Raben Horben", das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Zudem ist er Mitglied der "Jeunes Restaurateurs", eine Elite-Vereinigung junger Spitzenköche.

Steffen Disch aus Freiburg.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Bernhard Reiser aus Würzburg

Der 53-Jährige blickt auf eine beeindruckende Kochkarriere zurück. Aktuell ist er der Inhaber des Gourmetrestaurants "Der Reiser", dotiert mit einem Stern, und Besitzer von "Reisers Genussmanufaktur" inklusive Restaurant, Kochschule und Feinkostproduktion. Der Gourmetkoch gründete vor über 20 Jahren seine Kochschule, die 2017 als "Kochschule des Jahres" ausgezeichnet wurde.

Gourmet-Koch Bernhard Reiser macht bei "Top Chef Germany" 2019 mit.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Johannes Sommer aus Lübeck-Travemünde

Eine Liebeserklärung für die Gastronomie liefert Sommer in seiner Kochkunst: "Meine Küche steht für wahre Liebe zu dem Beruf Koch", sagt der 26-Jährige laut Sat.1. In Travemünde absolvierte Sommer seine klassische Koch-Ausbildung, die er durch eine Sushi-Koch-Ausbildung erweiterte. Zurzeit ist er im Restaurant "Horizont" im Strandhotel "Fontana" Souschef.

Johannes Sommer.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Sonja Baumann aus Köln

Die 34-Jährige führt seit 2018 gemeinsam mit Erik Scheffler das Restaurant "NeoBiota" in Köln. Zum Drehstart von "Top Chef Germany" wurde es mit dem ersten Michelin-Stern ausgezeichnet. Baumann wurde 2016 zur Newcomerin des Jahres (FAZ) und 2017 zur "Best of Next Generation" (Feinschmecker) gekürt. Ihr Motto ist dabei recht simpel: "Einfach mal lecker machen."

Kandidatin Sonja Baumann.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Christopher Knippschild aus Rüthen im Sauerland

Der 27-jährige Sohn eines Koches startete seine Karriere im Romantik Hotel "Residenz am See" in Meersburg am Bodensee. Laut der "Marmite Youngster Selection 2019" ist Knippschild unter den Top 3 der besten Jungkochtalente der Schweiz. Aktuell ist er Chef de Partie Entremetier im Restaurant "Mesa" (1 Stern) in Zürich.

Christopher Knippschild: "Top Chef Germany" Kandidat 2019.
Bild: SAT.1/André Kowalski

Hou Hua aus Willich

Die Event-Show-Köchin machte sich 2014 mit ihrem "Hou-Seg Fine Cooking" selbstständig. Zuvor arbeitete die 36-Jährige mit chinesischen Wurzeln in einigen gehobenen Restaurants wie das "Achterath's Restaurant" und "Gasthof Brendel" (jeweils 14 und 15 Punkte Gault & Millau). Ihre Lehre zur Köchin absolvierte sie, so Sat.1, im Düsseldorfer Restaurant "Victorian" (1 Stern).

Hou Hua kocht bei "Top Chef Germany" 2019 mit.
Bild: SAT.1/André Kowalski

"Top Chef Germany" 2019: Wer ist "Top Chef Germany" 2019

Franz-Josef Unterlechner aus Ebersberg

Zurzeit ist der 33-Jährige Küchendirektor der Restaurants im 5-Sterne-Hotel "Bachmair Weissach". Unterlechner erklärt: "Meine Küche steht für einen sehr bodenständigen Geschmack, mit dem jeder etwas verbindet." Zuvor arbeitete er bereits in den Küchen der Restaurants "Überfahrt" (3 Sterne, 19,5 Punkte Gault & Millau) und "Königshof" (1 Stern, 18 Punkte Gault & Millau). Beim internationalen Kochwettbewerb "Bocuse d'Or" Germany belegte er 2018 den 2. Platz.

Koch Franz-Josef Unterlechner
Bild: SAT.1/André Kowalski

Die neue Kochsendung ist die Deutschland-Version des weltweit erfolgreichen Konzepts. 2006 feierte das Format in den USA Premiere und läuft aktuell in der 16. Staffel. "Top Chef Germany" 2019 startete mit der ersten Folge am Mittwoch, 8. Mai. Das Finale lief am Mittwoch, 12. Juni, auf Sat.1. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unglücksort in Bremen-Huchting. Foto: Carmen Jaspersen
Erst die Bewohner retten!

19 Verletzte bei Brand in Bremer Altenheim

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen