Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. US-Schauspielerin Debi Mazar mit Coronavirus infiziert

Corona-Pandemie

22.03.2020

US-Schauspielerin Debi Mazar mit Coronavirus infiziert

Debi Mazar: «Ich bin zäh.».
Bild: Andrew Gombert/EPA/dpa

Leben mit der Infektion: An manchen Tagen gehe es ihr schlecht, an anderen wieder besser, schreibt Debi Mazar auf Instagram.

Die amerikanische Schauspielerin Debi Mazar (55, "Good Fellas", "Entourage") ist mit dem Coronavirus infiziert. Dies gab die in New York lebende zweifache Mutter am Samstag auf Instagram bekannt.

Sie habe nun das Testergebnis nach fünftägiger Wartezeit in Selbstisolierung mit ihrer Familie erhalten. Mazar beschreibt in ihrem Posting, dass auch ihr Mann und ihre Töchter vor einem Monat Symptome wie Halsschmerzen, Husten und leichtes Fieber hatten, es aber als Erkältung abgetan hätten.

Bei ihr seien die Beschwerden Mitte März mit Gliederschmerzen und hohem Fieber wiedergekommen. Es sei schwierig gewesen, einen Test für Coronavirus zu bekommen. Ein Arzt habe ihr gesagt, dass sie nicht die notwendigen Kriterien erfülle, etwa Kontakt mit einem Kranken oder eine Auslandsreise. Schließlich habe sie in einer Ambulanz den Test auf Covid-19 erhalten, aber fünf Tage auf das Ergebnis warten müssen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Ich hoffe, dass ich das Schlimmste bereits überstanden habe", schrieb die Schauspielerin. An manchen Tagen gehe es ihr schlecht, an anderen besser. "Heute fühlen sich meine Lungen schwer an, aber ich bin zäh", so Mazar. Ihre Familie habe keine Beschwerden.

Mehrere Schauspieler haben ihre Ansteckung mit Sars-CoV-2 bekanntgegeben, darunter der Brite Idris Elba, das frühere Bond-Girl Olga Kurylenko und Oscar-Preisträger Tom Hanks und dessen Frau Rita Wilson. (dpa)

Debi Mazar auf Instagram

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren