1. Startseite
  2. Panorama
  3. US-Sender HBO plant Zeichentrickserie über britische Königsfamilie

England

22.01.2020

US-Sender HBO plant Zeichentrickserie über britische Königsfamilie

Der Fernsehsender HBO plant eine Zeichentrickserie über die britische Königsfamilie.
Bild: Frank Augstein/AP, dpa (Archiv)

Der US-Sender HBO plant eine Zeichentrickserie, in der es um die britische Königsfamilie gehen soll. Sie soll aus der Sicht von Prinz George erzählen.

Der US-Sender HBO plant einem Medienbericht zufolge eine Zeichentrickserie über die britische Königsfamilie aus der Sicht des kleinen Prinzen George (6). Die Satire-Serie "The Prince" (Der Prinz) werde durch "die Prüfungen und Beschwerlichkeiten" eines Königskindes führen, schrieb der Sender Sky News auf seiner Homepage. Die Nachricht über den weitgehenden Rückzug von Prinz Harry (35) - den Onkel von George - und Ehefrau Meghan (38) von den royalen Pflichten dürfte für das Produktionsteam Änderungen in letzter Minute mit sich gebracht haben, hieß es weiter. 

Orlando Bloom soll Prinz Harry sprechen

Der Schauspieler Orlando Bloom - hier zusammen mit Cara Delevingne - soll Harry seine Stimme geben.
Bild: Jens Kalaene, dpa

Der britische Schauspieler Orlando Bloom wird Sky News zufolge die Stimme von Harry sprechen, US-Schauspielerin Condola Rashad übernimmt die Rolle von Meghan. Den kleinen Prinzen George, das Kind von Harrys Bruder William (37) und dessen Frau Kate (38), wird Gary Janetti sprechen. Er ist der Ideengeber für die Serie, auf einem Instagram-Account parodiert er bereits die Königsfamilie.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

George is pleased.

Ein Beitrag geteilt von Gary Janetti (@garyjanetti) am

US-Sender HBO plant Zeichentrickserie über britische Königsfamilie

Die Serie wird von der US-Produktionsgesellschaft 20th Century Fox produziert und über den Streamingdienst HBO Max ausgestrahlt - wann genau, war zunächst nicht bekannt.   

Harry und Meghan hatten vor zwei Wochen angekündigt, sich weitgehend von ihren royalen Pflichten zurückzuziehen und abwechselnd in Kanada und Großbritannien zu leben. (dpa)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.01.2020

Bravo, ein guter Weg die Geschichte der Familie "Sachsen-Coburg und Gotha" den angelnden Sachsen und den Schwarzfischern per Comic näher zu bringen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren