1. Startseite
  2. Panorama
  3. US-Zeitung: Wladimir Putin an Bauchspeicheldrüsen-Krebs erkrankt

Russischer Präsident

28.10.2014

US-Zeitung: Wladimir Putin an Bauchspeicheldrüsen-Krebs erkrankt

Der Gesundheitszustand von Wladimir Putin ist immer wieder Gegenstand von Spekulationen.
Bild: Maxim Shipenkov/Archiv (dpa)

Wladimir Putin soll schwer an Krebs erkrankt sein. Das berichtet eine US-Zeitung. Es sind nicht die ersten Spekulationen über den Gesundheitszustand des russischen Präsidenten.

Wladimir Putin ist laut einem Bericht der New York Post an Bauchspeicheldrüsen-Krebs erkrankt. Ärztlich versorgt werde Russlands Präsident von einem deutschen Arzt, schreibt die Zeitung. Putin soll den 84-Jährigen vor Jahrzehnten in Dresden im Dienste des KGB kennenlernt haben. Allerdings soll der Mediziner die Behandlung inzwischen abgebrochen haben, weil er sich von Putins Sicherheitsleuten schlecht behandelt gefühlt hat.

Gerüchte um den Gesundheitszustand von Wladimir Putin sind nichts Neues. Bereits 2003 soll der 62-Jährige erfolgreich wegen Darmkrebs operiert worden sein. Seitdem hieß es immer häufiger, dass Putin an Krebs erkrankt sei - die Berichte unterschieden sich aber in der Art der Erkrankung. Britische Medien etwa schrieben zuletzt von Wirbelsäulenkrebs. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren