Newsticker
RKI registriert 15.685 Corona-Neuinfektionen und 238 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. USA: Thanksgiving 2021: Datum und Bedeutung

USA
27.11.2020

Thanksgiving 2021: Datum und Bedeutung

Millionen Truthähne kommen zu Thanksgiving in den USA auf den Tisch. Was ist die Bedeutung hinter diesem Tag?
Foto: Larry Crowe, dpa (Archiv)

Wann ist Thanksgiving 2021 in den USA? Der Feiertag hat für die Amerikaner eine ganz besondere Bedeutung.

Thanksgiving wird in den USA und in Kanada begangen - und das schon seit mehreren Jahrhunderten. Was ist die Bedeutung? Und wann ist Thanksgiving 2021? Hier die Antworten.

Datum: Wann ist Thanksgiving 2021?

Thanksgiving wird immer am vierten Donnerstag im November gefeiert. 2021 ist das der 25. November.

Bedeutung: Was ist Thanksgiving? 

Das Fest Thanksgiving ist älter, als das Land USA selbst. Es geht wohl auf die Menschen zurück, die 1620 aus Europa kamen und sich im heutigen Massachusetts niederließen. Die Menschen hatten zu Beginn Probleme, in der Fremde zurechtzukommen.

Der erste Winter war so hart, dass viele starben. Die Europäer baten die indianischen Ureinwohner um Hilfe. Die zeigten ihnen, wie man jagt und fischt, wie man Mais und Kürbis anbaut und verarbeitet. Sie lehrten sie auch, wie man die preiselbeerähnliche „Ibimi“ (auf Deutsch: bittere Beere) zu Kompott verkochen kann.

Weil die Ureinwohner geholfen hatten, konnten die Europäer im Herbst 1621 eine so reiche Ernte einfahren, dass sie zum Dank ein dreitägiges Festmahl gaben und ihre Helfer dazu einluden. Thanksgiving wird seither Jahr für Jahr gefeiert.

Thanksgiving: Wie wird das Fest heutzutage begangen?

Für viele Amerikaner ist Thanksgiving wichtiger als Weihnachten. Familien treffen sich an diesem Tag zu Hause und essen gemeinsam, häufig einen großen, gefüllten  Truthahn. Dabei kann es auch mal später werden. Am nächsten Tag haben viele Leute aber auch noch frei, weil sie sich diesen als Brückentag nehmen.

Was hat es mit dem Black Friday auf sich?

Für den Freitag nach Thanksgiving hat sich der Name "Black Friday" eingebürgert. Er ist traditionell der umsatzstärkste Tag des Jahres. Angesichts immenser Sonderangebote erledigen viele Amerikaner dann ihre ersten Weihnachtseinkäufe.

Allerdings bleibt der "Black Friday" seit zwei Jahren hinter den hohen Erwartungen zurück, denn immer mehr Geschäfte öffnen schon am Thanksgiving-Abend ihre Pforten - vorher ein Tabu - oder offerieren ihre Preisnachlässe online.

Was macht der US-Präsident an Thanksgiving?

Tatsächlich kommt dem US-Präsidenten an diesem Feiertag eine besondere Rolle zu. Denn er bekommt dann traditionell von Züchterverbänden einen oder zwei lebende Truthähne überreicht, die ihm und seiner Familie als Thanksgiving-Mahl dienen soll  - und "begnadigt" die Tiere. Den Brauch dieser formalen Begnadigung an Thanksgiving (National Thanksgiving Turkey Pardoning Ceremony) führte George H.W. Bush 1989 ein. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren