Newsticker

Boris Johnson deutet Ausweitung der Maskenpflicht für Großbritannien an
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Unfall in Kiel: Mann stirbt an Bord von U-Boot "U35"

Kiel

02.07.2020

Unfall in Kiel: Mann stirbt an Bord von U-Boot "U35"

Bei Arbeiten am U-Boot "U35" hat sich ein Unfall ereignet. Ein Werftmitarbeiter starb.
Bild: Markus Scholz, dpa

Ein Mitarbeiter einer Werft in Kiel ist bei Arbeiten an einem U-Boot eingeklemmt worden. Der Mann starb. Die Polizei ermittelt nach dem Unfall.

Nach einem Arbeitsunfall an Bord des deutschen U-Boots "U35" ist am Mittwoch in Kiel ein Werftarbeiter gestorben. Zu der genauen Ursache und dem Verlauf des Unfalls könnten noch keine Angaben gemacht werden, teilte ein Marinesprecher am Mittwoch mit. Der Betroffene sei ein Mitarbeiter der Kieler Werft ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS). Dort befindet sich "U35" derzeit im Rahmen einer sogenannten Werftzeit, aus Platzgründen liegt das U-Boot aber im nahe gelegenen Marinearsenal.

U-Boot "U35": Ermittlungen nach tödlichem Unfall in Kiel

Nach Angaben der Marine hat die Kriminalpolizei Untersuchungen zum Hergang des Unfalls aufgenommen. Der Mann arbeitete an einem Ausfahrgerät des U-Bootes, wie ein TKMS-Sprecher sagte. Wiederbelebungsversuche seien ohne Erfolg geblieben. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wurde der Mann bei den Arbeiten eingeklemmt. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren