1. Startseite
  2. Panorama
  3. Unglück mit Familie Inselkammer: War es menschliches Versagen?

Helikopter-Absturz

27.08.2019

Unglück mit Familie Inselkammer: War es menschliches Versagen?

Über Mallorca prallen ein Kleinflugzeug und ein Hubschrauber zusammen. Alle Insassen kommen ums Leben. Die Ursache ist noch nicht bekannt.
Video: dpa

Vier Mitglieder der Münchner Unternehmerfamilie Inselkammer sind bei einem Helikopter-Unglück umgekommen. Nun gibt es Hinweise auf die Ursache des Unglücks.

Über Mallorca sind am Sonntag ein Hubschrauber und ein Ultraleichtflugzeug zusammengestoßen - mit tödlichen Folgen. Das Unglück am Nachmittag habe sieben Menschen das Leben gekostet, teilte die Regierung der Balearen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Am Dienstag wurde bekannt: Das Unglück ist möglicherweise auf menschliches Versagen zurückzuführen. Nach der Befragung der ersten Augenzeugen deute alles darauf hin, dass sich die Piloten des Hubschraubers und des Kleinflugzeuges nicht gesehen hätten, berichteten Medien der spanischen Urlaubsinsel am Dienstag unter Berufung auf die Ermittler. Es gebe keine Hinweise auf ein technisches Versagen. Bis zur Ermittlung der genauen Unfallursache dürften aber Monate vergehen, hieß es.

Unter den Opfern sind vier Mitglieder der Münchner Unternehmerfamilie Inselkammer, die unter anderem als Zeltbetreiber auf der Münchner Wiesn bekannt ist.

Familie Inselkammer trifft erneut schwerer Schicksalsschlag

August Inselkammer jr., Chef des Bau-Unternehmens Isartaler Holzhaus, saß den Angaben zufolge mit seiner Frau Christina und ihren beiden Kindern – neun und elf Jahre alt, im Hubschrauber. Angela Inselkammer, die Tante des Toten, bestätigte am Montagvormittag die Berichte der Mallorca Zeitung, dass die Familie unter den Opfern ist. Sie ist als Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes ein prominentes Mitglied der Familie und betreibt mit ihrem Ehemann Franz die traditionsreiche Brauerei in Aying.

Die Inselkammers sind in Bayern und speziell in München in vielen Geschäftsbereichen aktiv. Der verunglückte August Inselkammer ist Cousin des Wiesn-Wirts Peter Inselkammer, der auf dem Oktoberfest das Armbrustschützenzelt betreibt. Außerdem nennt die Familie eine ganze Reihe von Immobilien in den besten Lagen Münchens ihr Eigen.

Helikopter-Unglück: Italienischer Pilot und zwei Spanier sterben

Doch trotz all des wirtschaftlichen Erfolges war das Leben der Familie in den vergangenen Jahren von Schicksalsschlägen geprägt. Erst vor fünf Jahren, im August 2014 starb ein weiterer Nachkomme der Familie, Jannik Inselkammer, beim Helikopter-Skiing in Kanada. Er hinterließ eine Lücke in der weltbekannten Münchner Augustiner-Brauerei, an deren Spitze er als Geschäftsführer gestanden hatte. Im April trauerte die Familie um den Vater des Verunglückten, August Inselkammer senior, der mit 81 Jahren starb.

In Augsburg hatte die Inselkammer-Gruppe Mitte der 90er Jahre die Hasen-Brauerei übernommen, sie aber inzwischen weiterverkauft. An der Hasen-Immobilien AG, die unter anderem für das Neubau-Gebiet nahe der Maximilianstraße verantwortlich ist, ist die Gruppe bis heute beteiligt.

Laut Balearen-Regierung starben außerdem der italienische Pilot des Hubschrauber und die zwei spanischen Insassen des Ultraleichtflugzeugs. Das Unglück hatte sich aus zunächst unbekannter Ursache nahe der Stadt Inca im Inneren der Mittelmeerinsel ereignet. Beide Fluggeräte gingen in Flammen auf.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren