Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Vierfacher Emmy-Gewinner: "Simpsons"-Produzent J. Michael Mendel ist tot

Vierfacher Emmy-Gewinner
25.09.2019

"Simpsons"-Produzent J. Michael Mendel ist tot

Die "Simpsons" waren das Lebenswerk von Produzent J. Michael Mendel, der nun im Alter von 54 Jahren gestorben ist.
Foto: 20th Century Fox, dpa (Archiv)

Der Produzent der Zeichtrickfilm-Serie "Die Simpsons" gehörte zu den kreativsten Köpfen Hollywoods. Jetzt ist J. Michael Mendel in Kalifornien gestorben.

Der US-amerikanische Produzent und Filmemacher J. Michael Mendel ist tot. Der viermalige Emmy-Preisträger starb am vergangenen Sonntag in seinem Haus im kalifornischen Studio City, einem Stadtteil von Los Angeles. Mendel ist nach Aussagen seiner Ehefrau Juel Bestrop "eines natürlichen Todes" gestorben  - zwei Tage vor seinem 55. Geburtstag. Der US-Sender Adult Swim, der die von Mendel mitproduzierte Trickfilmserie "Rick and Morty" ausstrahlt, bestätigte den Tod des Produzenten in einer von mehreren US-Medien zitierten Meldung.

J. Michael "Mike" Mendel ist tot. Er war einer der kreativen Köpfe bei den "Simpsons"

Der 1964 geborene Mendel gehörte zu den führenden TV-Produzenten in den USA. Für seine Arbeiten an den "Simpsons" und "Rick and Morty" wurde er viermal mit einem "Emmy" ausgezeichnet. Mendel hatte die US-Kultserie "Die Simpsons" mehr als 25 Jahre lang mitgestaltet und dafür insgesamt drei Trophäen des wichtigsten Fernsehpreises abgeräumt - der vierte kam dann 2018 für die Episode "Pickle Rick" in "Rick and Morty".

Nachdem J. Michael Mendel die "Simpsons" verlassen hatte, zeichnete er als Produzent von Shows wie "The PJs", "The Oblongs", "Drawn Together", "Sit Down", "Shut Up" und "Napoleon Dynamite" verantwortlich.

J. Michael "Mike" Mendel hatte schon während seines Studiums an der Syracuse University während der Sommerferien fürs Fernsehen gearbeitet, beispielsweise als Produktionsassistent bei "All My Children" oder "Loving". Nach seinem Abschluss als Bachelor of Science arbeitete er mit James L. Brooks an "Broadcast News" und "The Tracey Ullman Show". Als aus den bei Ullman 1987 erstmals aufkreuzenden "Simpsons" im Dezember 1989 eine eigenständige Serie entstand, wurde Mendel deren Produzent.

"Simpsons"-Produzent gestorben: J. Michael Mendels Kollegen sind tief betroffen

Mendels Weggefährten reagierten auf dessen Tod mit tiefer Betroffenheit. Mendel verdiene einen besseren Nachruf als ein Foto mit dem Wort "tot" oder "RIP" drunter, schrieb Dan Harmon, Schöpfer von "Rick and Morty" am Dienstag auf Instagram. "Ich nahm Mike als gegeben hin. Er wurde immer gebraucht und war immer da. Er wird auch morgen gebraucht werden und nicht da sein. Die Wunde wird vernarben, aber da wird ein Loch sein in allem, was wir von jetzt an tun." Auch "Rick and Morty"-Mitschöpfer Justin Roiland ist erschüttert vom Tod seines  Freundes, Partners und Mitproduzenten. "Ich weiß nicht, was ich ohne dich an meiner Seite machen soll, Mike", schrieb Roiland auf Twitter. (AZ, dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.