Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Vom Beruf "Hausfrau" zur modernen Frau: Eine Zeitreise

Interaktiv

16.05.2018

Vom Beruf "Hausfrau" zur modernen Frau: Eine Zeitreise

Das gängige Rollenbild der Fünfziger Jahre: Frauen kümmerten sich um den Haushalt.
Bild: Wolfgang Hub, dpa (Archiv)

Das Amtsgericht Augsburg hat genau vor fünfzig Jahren "Hausfrau" als Beruf anerkannt. Seit damals hat sich viel verändert. Oder?

Vor fünfzig Jahren hat das Amtsgericht Augsburg ein historisches Urteil gefällt. Am 16. Mai 1968 stellte das Gericht fest, dass "Hausfrau" ein Beruf sein kann, wenn der Großteil der aufgewendeten Zeit der Versorgung der Familie dient. Zuvor hatte eine Immobilienkäuferin bei der Vertragsunterzeichnung als Beruf "Hausfrau" angegeben. Der Vertragspartner hatte deswegen geklagt – und scheiterte vor dem Gericht.

Seit den Sechziger Jahren hat sich das Rollenbild der Frau stark verändert. In vielen Haushalten teilen sich Frauen und Männer die Hausarbeit. Doch was hat sich tatsächlich im Lauf der Zeit verändert? Gehen Sie mit uns auf die Zeitreise.

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren