Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
China macht die USA für den Krieg in der Ukraine verantwortlich
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Vox: Kim Hnzido siegt bei "Promi Shopping Queen" im weißen T-Shirt

Vox
26.06.2017

Kim Hnzido siegt bei "Promi Shopping Queen" im weißen T-Shirt

Kim Hnizdo gewann 2016 bei "Germany's Next Topmodel". Guido verlieh ihr am Sonntagabend außerdem den Titel "Promi Shopping Queen".
Foto: Andreas Arnold/dpa, Archivbild

"Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Kim Hnizdo hat sich bei "Promi Shopping Queen" auf Vox den ersten Platz geholt. Dabei musste sie sich viele Kommentare über ihre Figur anhören.

Welcher Promi findet in nur vier Stunden das beste Outfit? Am Sonntagabend gab es auf Vox eine neue Folge "Promi Shopping Queen" zu sehen. Fünf Kandidatinnen mussten unter Guido Maria Kretschmers strengem Blick einen Look kreieren. 500 Euro hatten sie dafür zur Verfügung. Das Motto: "Aus Basic mach' Trend! Zeige, was man mit einem weißen T-Shirt alles machen kann."

Der Herausforderung stellten sich gestern die Schauspielerinnen Mariella Ahrens und Dunja Rajter, Topmodel-Gewinnerin Kim Hnizdo und Moderatorin Rabea Schif. Ausgerechnet die Gewinnerin musste aber zuvor einige fragwürdige Kommentare über ihr Aussehen einstecken.

"Promi Shopping Queen": Kandidatinnen taten sich bei der Suche nach weißem T-Shirt schwer

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Instagram anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Meta Platforms Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Auf der Suche nach dem besten Outfit mussten die Promis einige Hürden überwinden: Moderatorin Rabea Schif machte den Anfang und zog mit ihrer Shoppingbegleitung durch die Straßen Frankfurts. Dabei hatte sie offenbar große Schwierigkeiten, ein schlichtes weißes T-Shirt für kleines Geld zu finden. Am Ende belegte sie mit ihrer Rock-Shirt-Kombination den dritten Platz.

Der zweite Platz ging gestern an Dunja Rajter. Dabei hatte "Shopping-Queen-Chef" Guido Maria Kretschmer ihr zuvor nicht die größten Chancen ausgerechnet: Die Schauspielerin besteche schließlich sonst durch einen eher exzentrischen Kleidungsstil - ein simples weißes Shirt trage sie wohl selten. Dunja Rajter, die wie Kandidatin Mariella Ahrens in Berlin nach dem perfekten Outfit suchte, entschied sich am Ende für eine Schwarz-Weiß-Kombination mit Hut und roter Clutch.

Tank-Top statt T-Shirt: Warum Marielle Ahrens bei "Promi Shopping Queen" Letzte wurde

Marielle Ahrens belegte den letzten Platz. Denn: "Ein Tank-Top ist kein T-Shirt!", stellte Designer Kretschmer fest. Auch ihre Konkurrentinnen konnte die Schauspielerin mit ihrem lässigen Jeans-Look nicht überzeugen.

Kim Hnzido, bekannt aus der Castingshow "Germany's Next Topmodel", konnte das "Shopping Queen"-Rennen am Ende für sich entscheiden. Sie wurde beim Kreieren ihres Outfits auch besonders kreativ. Die 21-Jährige griff zur Schere und verwandelte ihr schlichtes weißes Shirt in einen Blickfang.

Anschließend kaufte sie noch eine schwarze Lederjacke, eine schwarze Hose und lässige schwarze Boots - fertig war das Siegeroutfit.

"Promi Shopping Queen": So fragwürdig kommentierte Guido Maria Kretschmer Kim Hnizdos Figur

Während Kim in der Stadt ihren Look zusammenstellte, kommentierte Guido Maria Kretschmer immer wieder ihr Aussehen. Kim sei doch eher feminin und erwachsen - er sei ganz erstaunt, dass sie mit "so einem fraulichen Körper" die Pro-Sieben-Show gewinnen konnte.

Am Ende erreichte Kim Hnzido 27 Punkte - und wurde zur "Promi Shopping Queen" gekrönt. AZ

Lesen Sie auch:

Guido Maria Kretschmer: "Es ist der Mensch, der zählt"

GNTM-Siegerinnen: Das wurde aus Stefanie Giesinger & Co.

Kim ist "Germany's next Topmodel" 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.