Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Voxxclub bald ohne Sänger Julian David

Musik

15.05.2015

Voxxclub bald ohne Sänger Julian David

Hier bei Florian Silbereisen in der Big Box Allgäu zeigt sich Voxxclub noch vereint. Bald wird es aber ohne den Sänger Julian David (oben links) weitergehen.
Bild: Ralf Lienert

Der Sänger Julian David trennt sich von der Volksmusikband Voxxclub. Er will eine Solokarriere starten.

Die Fans der Volksmusikband Voxxclub sind schockiert - Sänger Julian David verlässt die Gruppe. "Das war keine Entscheidung von heute auf morgen", erklärt der Musiker. Nachdem "lauter Kleinigkeiten zusammen kamen" hat der Sänger nun den Entschluss gefasst, die Band zu verlassen. Man hat sich einfach in unterschiedliche Richtungen entwickelt und bevor man sich komplett zerstreitet, wurde nun ein Schlussstrich gezogen. Einfach war diese Entscheidung aber nicht. "Die Fans haben es mir sehr schwergemacht", so der Musiker. Nach der Bekanntgabe der Trennung, die den Anhängern der Band in einem Video auf Facebook mitgeteilt wurde, zeigten sich die Fans traurig. "Mein Ausstieg wurde sogar mit dem von Robbie Williams bei Take That verglichen", sagt David. Auch wenn das wahrscheinlich unverhältnismäßig wirkt, hofft der Sänger, dass diese Traurigkeit seiner Fans "nur eine Momentaufnahme" bleibt.

Letzter Auftritt von Julian David mit Voxxclub bei Florian Silbereisen

Noch ist David aber als Mitglied von Voxxclub, bis zum 11. Juli. Enden wird die gemeinsame Geschichte dort, wo sie vor etwa drei Jahren begann, bei einer Show von Florian Silbereisen.

Doch mit der Trennung von Voxxclub will sich der Sänger nicht aus dem Musikgeschäft verabschieden. "Ich gehe weiterhin mit einem Strahlen durchs Leben. Ich weiß ja, dass es weitergeht." David steht nun bei Universal Music unter Vertrag und wird im Herbst diesen Jahres sein erstes Soloalbum auf den Markt bringen. Er will beim Schlager bleiben, auch wenn seine Musik weniger nach Volksmusik und eher nach Pop klingen soll. "Modern, frisch und frech" beschreibt der Musiker seinen neuen Stil. Er war schon immer der "Exot der Band", wie er selbst sagt und will nun auch Neues wagen.

"Lederhose wird an den Nagel gehängt"

Die Solokarriere des gebürtigen Mannheimers soll ein richtiger Neuanfang werden, da ist dann auch für die Lederhose kein Platz mehr. Diese wird nicht nur "an den Nagel gehängt", wie er seinen Fans auf Facebook mitteilt, sondern auch versteigert. Nachdem er Thomas Bihler, den Vorsitzenden der Wohltätigkeitsorganisation "Flughafenverein München", kennenlernte, hat David beschlossen, seine Lederhose für einen guten Zweck zu versteigern. "Leider ist nur noch eine Hose von insgesamt fünf Stück übriggeblieben, da die anderen durchgetanzt sind." Der Empfänger des Erlöses wird dann ein Feuerwehrmann vom Flughafen sein, der im Alter von fünfzig Jahren einen Schlaganfall erlitten hatte und seine Familie mit sieben Kindern ernähren muss.

Ohne Lederhose, aber mit vielen neuen Ideen soll es dann auch bald auf Tour gehen. Zwei Tourneeanfragen liegen dem Sänger schon vor, Genaueres kann er aber noch nicht sagen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren