Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Angela Merkel räumt im Umgang mit Russland Versäumnisse ein
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. WWM 2017: "Wer wird Millionär?": Jauch von zwei besonderen Gästen gerührt

WWM 2017
09.05.2017

"Wer wird Millionär?": Jauch von zwei besonderen Gästen gerührt

Günther Jauch lädt bei "Wer wird Millionär?" heute zum Überraschungsspecial.
Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Beim Überraschungsspecial von "Wer wird Millionär?" wurden die Kandidaten von Familie und Freunden angemeldet. Dabei kamen zwei kleine Gäste ganz groß raus.

Zum neunten Mal durfte Günther Jauch in einer Spezialausgabe seiner Sendung "Wer wird Millionär" unwissende Gäste überraschen - denn Familie, Freunde oder Kollegen hatten die Kandidaten zuvor heimlich für die Show angemeldet.

Günther Jauch hatte in der vorangegangenen Folge von "Wer wird Millionär" bereits Andeutungen gemacht. Ein Kandidat fürs Überraschungsspecial saß als Zuschauer im Publikum, ohne von seinem Glück zu wissen. Schon bei früheren Überraschungsspecials saßen Kandidaten in dem Saal, in dem "Wer wird Millionär" aufgezeichnet wurde. Am Ende des Abends stachen jedoch die zwei kleinsten Gäste der Show besonders heraus - dabei saßen sie nicht selbst auf dem Quiz-Stuhl.

"Wer wird Millionär": Kinder reichen "süßeste Bewerbung" ein

Die erste Kandidatin des Abends wurde nicht etwa von Freunden oder Familie angemeldet, sondern von ihren Schützlingen. Stattdessen haben sich die Schützlinge der Erzieherin Nele Wolfframm als Günther Jauch und sie selbst verkleidet und in dem Bewerbungsvideo die Quizshow nachgespielt. Jauch bezeichnete das Video in seiner Show als "süßeste Bewerbung, die es je gab". Die Kinder selbst kamen auch als Sondergäste ins Studio - dabei hatte sich Christian mit schwarzer Brille, grauen Haaren und langem Sakko ebenso wie im Video als Jauch verkleidet und rührte den Moderator sehr. Ebenso wie in dem Bewerbungsvideo konnte Nele Wolfframm in der Quiz-Show einige Fragen richtig beantworten und ging schließlich mit 16.000 Euro nach Hause.

Außerdem gewann Hobby-Bier-Brauer Thomas Krämer souverän 32.000 als finanzielle Grundlage für eine eigene kleine Brauerei - sehr zu Freuden seiner Frau, die ihn und seine Utensilien gern aus der Garage wüsste. Auch die Ehefrau von Dirk Haunschild ist genervt: Ihr Mann sei ein typischer Klugscheißer und es würde Zeit, dass er sich selbst einmal auf den berühmten Stuhl setze. Doch ihre gutgemeinte Rache ging nicht auf: Haunschild sahnte mit 64.000 Euro den höchsten Betrag des Abends ab.

WWM 2017 heute: Kandidaten fürs Überraschungsspecial anmelden

Wer seinen klugen Kollegen, einen guten Freund oder den Besserwisser von nebenan für die Sendung anmelden will, muss genauso vorgehen wie jeder, der selbst teilnehmen will. Auf der Internetseite der Quizshow gibt es ein Formular für beide Fälle. Bei der Anmeldung wird eine Gebühr von einem Euro fällig, die Produktionsfirma von "Wer wird Millionär" entscheidet dann, wer an der Show teilnehmen darf.

Lesen Sie dazu auch

Mit Ausnahme der Tatsache, dass die Kandidaten von ihrer Teilnahme selbst überrascht werden, sind alle Regeln wie immer. Den Kandidaten stehen der Telefon-, der Publikums und der 50:50-Joker zur Verfügung. Wer auf die zweite Sicherheitsstufe bei 16.000 Euro verzichtet, bekommt einen Zusatzjoker und kann einen einzelnen Zuschauer nach einer richtigen Antwort fragen. Wer 15 Fragen korrekt beantwortet, gewinnt eine Million Euro. Wer eine falsche Antwort gibt, scheidet aus.

Die Sendung läuft seit September 1999. Immer wieder gibt es sogenannte Specials. Manchmal werden Prominente zum Rätseln eingeladen, manchmal wurde um den doppelten Gewinn gezockt, manchmal war die Rätselzeit besonders kurz.

Möchten Sie auch teilnehmen oder heimlich einen Freund anmelden? Hier geht's zum Anmeldeformular. AZ

Lesen Sie auch:

"Wer wird Millionär?"-Kandidatin Sandra überrascht Jauch mit Schnaps

Im "Wer wird Millionär?"-Special waren zwei Millionen-Euro zu holen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.