1. Startseite
  2. Panorama
  3. Wo ist Fronleichnam 2019 ein gesetzlicher Feiertag? Und was feiern wir da?

Feiertag

20.06.2019

Wo ist Fronleichnam 2019 ein gesetzlicher Feiertag? Und was feiern wir da?

Fronleichnam 2019: Wann ist genau der Feiertag? Und was wird gefeiert? Das Foto zeigt eine typische Fronleichnams-Prozession in Landsberg.

Fronleichnam 2019: Heute steht der nächste Feiertag in Bayern an. Doch was ist Fronleichnam genau? Warum gibt es Prozessionen und welche Bundesländer haben Feiertag?

Fronleichnam 2019: Der Feiertag fällt dieses Jahr auf Donnerstag, den 20. Juni. Nicht nur in Bayern handelt es sich um einen gesetzlichen Feiertag, sondern auch in vielen anderen Ländern und Bundesländern haben die Menschen frei. Außerdem werden wohl viele den Freitag - der übrigens Sommersonnenwende und kalendariacher Sommeranfang ist - als Brückentag nutzen, um ein verlängertes Wochenende zu genießen. Der ADAC jedenfalls warnt bereits vor vollen Straßen - zumal am Sonntag auch die Pfingstferien vielerorts zu Ende gehen.

Doch wird auch das Wetter an Fronleichnam mitspielen? Laut Prognose dürfte uns ein durchwachsener Feiertag mit Sonne und gelegentlichen Schauern erwarten, bei Temperaturen um die 20 Grad. Auch heftige Gewitter sind möglich. Wer einen Ausflug plant, sollte also den Regenschirm nicht vergessen.

Was und wie genau an Fronleichnam gefeiert wird, das können Sie hier im Überblick der wichtigsten Fakten nachlesen.

Wann und was ist Fronleichnam?

Fronleichnam ist ein Hochfest in der katholischen Kirche. Das Fest steht im Zusammenhang mit dem letzten Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern kurz vor seiner Kreuzigung abhielt. Während des Mahls übergab er seinen Anhängern den lebendigen Leib des Herrn in Form von Brot und Wein. An Fronleichnam feiern die Katholiken mit festlichen Umzügen, dass mit dem Brot und dem Wein Jesus wirklich bei ihnen ist.

In diesem Jahr findet Fronleichnam am 20. Juni 2019 - also heute - statt.

In welchen Bundesländern ist Fronleichnam ein Feiertag?

Fronleichnam ist in mehreren deutschen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag:

  • Baden Württemberg
  • Bayern
  • Hessen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen (teilweise)
  • Thüringen (teilweise)

In den anderen Bundesländern wird am 20. Juni 2019 ganz regulär gearbeitet.

Seit wann gibt es Fronleichnam?

Das Fest geht auf die Augustiner-Nonne Juliana von Lüttich zurück, die im Jahr 1209 eine Vision hatte. Christus offenbarte ihr demnach eine Mondscheibe, auf der ein dunkler Fleck zu sehen war. Die Mondscheibe sollte das Kirchenjahr darstellen und der Fleck symbolisierte ein fehlendes Fest zu Ehren des Abendmahls.

1246 wurde Fronleichnam in der Basilika St. Martin zu Lüttich erstmals gefeiert. 1264 erhob es Papst Urban IV. zum Fest für die Gesamtkirche. Die erste Sakramentsprozession in Bayern fand 1273 in Benediktbeuren statt.

Wann feiern die Katholiken das Fest?

Fronleichnam ist immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten. Ursprünglich sollte dieses Fest am Gründonnerstag vor Ostern gefeiert werden, an dem das Abendmahl stattfand. Doch das hätte nicht zum stillen Charakter der Karwoche gepasst. Deshalb entschied man sich einst für dieses Datum nach Pfingsten.

Woher kommt das Wort "Fronleichnam"?

Fronleichnam hat nichts mit "Froh" zu tun. Das Wort stammt aus dem Mittelhochdeutschen. Darin stecken "fron" und "lichnam". Das bedeutet "Herr" und "Leib". Fronleichnam meint so viel wie das "Fest des Leibes Christi". "Christi" bezieht sich natürlich auf Jesus Christus, Gottes Sohn.

Welche Bedeutung hat die Fronleichnams-Prozession?

In katholischen Regionen werden noch heute Fronleichnams-Prozessionen abgehalten, die auf die Bräuche der Fronleichnamsspiele zurückzuführen sind. Bei diesen Spielen wurden biblische Szenen von Gruppen auf Wagen oder zu Fuß inszeniert.

Bei den Fronleichnams-Prozessionen begleiten die Gläubigen die Monstranz mit einer Hostie in einem Festzug durch die mit Birkenzweigen geschmückten Straßen.

Bayern: Ist der Donnerstag eigentlich ein "Stiller Feiertag"? Gilt ein Tanzverbot?

Nein, Fronleichnam gilt in Bayern nicht als Stiller Tag. Damit gilt auch kein Tanzverbot im Freistaat.

Wann ist der nächste Feiertag in Bayern nach Fronleichnam?

Eine Übersicht finden Sie hier: Wann ist der nächste Feiertag in Bayern? (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

18.06.2019

Menschen, die nicht wissen warum es den Feiertag Fronleichnam gibt und was da gefeiert wird, sollten eigentlich an diesen Tag arbeiten gehen sofern sie eine Arbeitsstelle haben.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren