1. Startseite
  2. Panorama
  3. ZDF überarbeitet Konzept von "Wetten, dass..?"

Wetten, dass..?

16.06.2013

ZDF überarbeitet Konzept von "Wetten, dass..?"

Markus Lanz und Cindy aus Marzahn standen zuletzt massiv in der Kritik. Die Quote von "Wetten, dass..?" stürzte ab.
Bild: dpa

Das einstige Aushängeschild des ZDF, "Wetten, dass..?" musste zuletzt massive Kritik einstecken. In der Sommerpause wollen die Verantwortlichen am Showklassiker arbeiten.

Nachdem es für die vergangenen Ausgaben des ZDF-Showklassikers teils heftige Kritik gehagelt hatte, feilt das ZDF laut Medienberichten am Konzept von "Wetten, dass..?". Die Bild am Sonntag berichtete, bei den Nachbesserungen gehe es unter anderem um die Auswahl der Gäste.

Wieder mehr Gäste für die ältere Generation

Die Gästeliste von Moderator Markus Lanz, so heißt es, soll wieder mehr auf das Gesamtpublikum abzielen und sich nicht so stark wie bislang an der jüngeren Generation orientieren.

Laut Bild am Sonntag soll sich schon Lanz selbst andere Gesprächspartner gewünscht haben. Das Publikum des ZDF sei im Schnitt 61 Jahre alt und denke bei dem Begriff eher an Leute wie Iris Berben, Claus Kleber oder Ruth Maria Kubitschek statt an Olivia Jones, Paul Panzer oder Bülent Ceylan, so die Bild am Sonntag unter Berufung auf ZDF-Kreise.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Moderation von Lanz stehe aber beim Sender nicht in Frage.

In der Sommerpause soll am Konzept von "Wetten, dass..?" gefeilt werden

Am Sonntag verwies das ZDF auf eine Stellungnahme des Programmdirektors Norbert Himmler. "Da gibt es sicher noch einiges zu verbessern," so Himmler. "Wir werden die Sommerpause intensiv nutzen, um mit allen Beteiligten an der Sendung zu arbeiten."

Nach der Mallorca-Ausgabe von "Wetten, dass..?" hatte es zuletzt massive Kritik am Niveau gegeben. Schauspieler und Gast der Sendung Gerald Butler hatte sich wegen seiner verlorenen Wette Eiswürfel in die Unterhose schütten müssen. Die Live-Show rutschte bei der Quote unter die sieben Millionen Marke.

Cindy aus Marzahn fehlt bei den kommenden Sendungen

Das Echo auf die Sendung war sowohl in den Medien als auch in sozialen Netzwerken im Internet verheerend. Bei den kommenden drei Sendungen muss Moderator Lanz auf seine Show-Assistentin Cindy aus Marzahn alias Ilka Bessin verzichten. An den Sendungsterminen wird Cindy mit ihrem Soloprogramm "Pink is bjutiful" auf der Bühne stehen, so steht es auf der Homepage. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren