1. Startseite
  2. Panorama
  3. Zirkus-Elefant bricht Zwölfjährigem mit Rüssel den Kiefer

Circus Luna

19.10.2012

Zirkus-Elefant bricht Zwölfjährigem mit Rüssel den Kiefer

Ein Elefant hat in Burladingen einem Jungen den Kiefer gebrochen.
Bild: dpa (Symbolbild)

Ein Elefant aus dem Circus Luna in Burladingen hat einem Jungen ins Gesicht geschlagen. Die Tierschutzorganisation Peta beschuldigt die Behörden, nicht gehandelt zu haben.

Schwere Verletzungen hat ein Zwölfjähriger bei der Tierschau des Circus Luna in Burladingen (Baden-Württemberg) davongetragen. Mit dem Rüssel schlug ein Elefant dem Jungen ins Gesicht und brach im dabei den Kiefer. Wie die Polizei berichtet, hatte der Zwölfjährige die  Sicherheitszone betreten, die um den Elefanten aufgebaut war. Das alles geschah Anfang Oktober.

Peta erhebt schwere Vorwürfe gegen die Behörden

Die Polizei bestätigte damit eine Meldung der Tierschutzorganisation Peta. Die Organisation erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Veterinärbehörden sowie das Regierungspräsidium Freiburg. "Das Drama war abzusehen", schreibt Peta in einer Pressemeldung. Der Elefant leide aufgrund jahrelanger qualvoller Haltungsbedingungen im Circus Luna unter schweren Verhaltensstörungen. Laut eigener Aussage hat Peta das zuständige Regierungspräsidium Freiburg zuletzt Mitte Juli in einem Schreiben ausdrücklich vor dem Risiko eines erneuten Unfalls gewarnt. Darum sieht die Tierschutzorganisation eine Mitschuld der Behörde und fordert die unverzügliche Beschlagnahmung des Tieres und die Überführung in eine artgerechte Auffangstation.

Schon 2000 und 2010 soll der Elefant Zuschauer schwer verletzt haben

Laut dem Kampagneleiter bei Peta, Peter Höffken, hätte man die Elefantendame schon nach einem Unfall im Jahr 2010 aus dem Zirkus nehmen sollen. "Zumal die Einzelhaltung von Elefanten ohnehin verboten ist." Bei dem Unfall 2010 war, so Peta, ein junger Vater in Leutkirch durch den Elefanten lebensgefährlich verletzt worden. Der 24-Jährige soll eine Niere verloren haben und im Koma gelegen haben. Sein neun Monate alter Sohn habe eine Oberschenkelfraktur erlitten. Ebenso soll der Elefant im Jahr 2000 eine Frau in Melsungen krankenhausreif geschlagen haben. dpa, AZ

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
In Nürnberg sind drei Frauen durch Stiche schwer verletzt worden. Foto: Daniel Karmann
Ist es derselbe Täter?

Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden