Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Zu laute Musik: Katze löst Polizeieinsatz aus

Kreis Zwickau

10.11.2017

Zu laute Musik: Katze löst Polizeieinsatz aus

Eine Katze sorgte in Glauchau für einen Polizeieinsatz.
Bild: Jochen Lübke, dpa (Symbolbild)

Die Polizisten wurden wegen Ruhestörung gerufen, mussten den Übeltäter aber zum Glück nicht abführen. Schuld an der lauten Musik war eine Katze.

Weil es aus der Musikanlage viel zu laut schallte, haben Nachbarn in der sächsischen Stadt Glauchau die Polizei gerufen. Zeitgleich mit der Polizei traf am Donnerstagabend kurioserweise auch der Wohnungsinhaber ein.

Die Ermittlungen der Polizei konnten so schnell abgeschlossen werden: Die Katze des Wohnungsbesitzers war dringend tatverdächtig, den Lautstärkeregler der Musikanlage über die Fernbedienung verstellt zu haben. Sie war allein in der im Landkreis Zwickau liegenden Unterkunft zurückgeblieben.

Alexa schaltete sich scheinbar von selbst ein

Damit ging die Aktion der Katze wesentlich glimpflicher aus, als die Party, die Amazons Sprachsteuerungssystem Alexa am vergangenen Wochenende in der Nähe von Hamburg gefeiert hatte:

Dort hatte das vernetzte Lautsprechersystem scheinbar selbstständig die Musik angestellt. Die Nachbarn riefen die Polizei und da keiner zuhause war, musste der Schlüsseldienst ein neues Schloss einbauen. fino/ dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren