Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Archiv
  4. Reisen mit Wohnmobil: Was muss mit? Umfangreiche Packliste

Reise
09.08.2023

Reisen mit Wohnmobil: Was muss mit?

Damit Ihr Campingurlaub auch so entspannt läuft wie bei diesen beiden Herren, werfen sie am besten einen Blick auf unsere Wohnmobil-Packliste.
Foto: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolbild)

Unverzichtbar für die Packliste: Hier erfahren Sie, was Sie bei einer Reise mit dem Wohnmobil einpacken sollten.

Viele Camper kennen das Gefühl: Es ist der erste Urlaubstag und man ist mit seinem Wohnmobil schon seit den frühen Morgenstunden auf der Autobahn Richtung Süden unterwegs ist. Die Sonne scheint, man freut sich auf den Urlaub, doch plötzlich denkt man: Mist, ich habe etwas vergessen! Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir in diesem Artikel eine Packliste mit den wichtigsten Utensilien für die nächste Wohnmobil-Reise zusammengestellt.

Unverzichtbar: Was man für einen Wohnmobil-Urlaub braucht

Bevor man darüber nachdenkt, welche Nahrungsmittel man für eine Wohnmobil-Reise einpackt und welche Medikamente unverzichtbar für die Reiseapotheke sind, sollte man einmal die Grundausstattung seines Wohnwagens checken. Dazu zählen:

  • Eine Gasflache
  • Ein Wasserschlauch, idealerweise mit verschiedenen Hahnanschlüssen
  • Ein Abwasserschlau
  • Ein Adapter für den Stromanschluss auf dem Campingplatz
  • Das Vorzelt plus Heringe und Hammer
  • Und ein Kanister mit Sanitärflüssigkeit für die Camping-Toilette

Die Experten von BeyondCamping weisen außerdem daraufhin, dass zur Wohnmobil-Grundausstattung noch eine Campingleuchte, eine Wäscheleine inklusive Klammern und Decken und Kissen gehören.

Laut Beyond Camping kann man noch darüber nachdenken, ob man einen Handfeger und eine Schaufel mitnimmt, Campingtische und -stühle, eine Kabeltrommel, einen Grill und eine Auffahrkeile. Hierbei handelt es sich aber um optionale Gegenstände. 

Was für Papiere und Dokumente man bei einem Camping-Urlaub nicht vergessen sollte

Die Grundausstattung des Wohnmobils ist komplett. Als nächstes sollte man sich um seine Dokumente und Papiere für den Urlaub kümmern. Der ADAC empfiehlt folgendes mitzunehmen:

  • Seinen Personalausweise oder einen Reisepass
  • Den Führerschein
  • Die Fahrzeugpapiere
  • Eine internationale Versicherungskarte
  • Falls vorhanden: den ADAC-Schutz
  • Den Impfpass
  • Bargeld
  • Eine Giro- und Kreditkarte (Achtung: Passwörter nicht vergessen!)
  • Und eine Notfallnummer

Wie bei jeder Reise gilt hier auch: Am besten macht man eine Sicherheitskopie von seinen Dokumenten und Papieren vor der Abreise, falls man im Urlaub etwas verliert oder beklaut wird.

Auf der sicheren Seite: Das sollte man dabei haben, falls man bei einer Wohnmobil-Reise liegen bleibt

Man ist auf der Autobahn unterwegs und plötzlich macht das Wohnmobil seltsame Geräusche. Es hilft nichts. Man muss auf dem Standstreifen halten: Motorpanne. Das ist der Albtraum jedes Campers. Damit man im Pannenfall gerüstet ist, sollte man vor der Abfahrt dringend überprüfen, ob man ein Warndreieck, eine Warnweste (für jede mitreisende Person) und einen Verbandskasten dabei hat.

BeyondCamping empfiehlt außerdem noch folgende Gegenstände mitzuführen:

  • Einen Feuerlöscher
  • Ein Starthilfekabel
  • Ein Abschleppseil
  • Einen Werkzeugkasten
  • Motoröl
  • Und eine Lenkradkralle

Unterwegs mit dem Wohnmobil: Das gehört in jede Reiseapotheke

Im Urlaub möchte man sich entspannen und nicht über den Alltagsstress nachdenken. Doch trotzdem kann es passieren, dass man unterwegs krank wird. Deswegen sollte man bei jedem Wohnmobil-Urlaub auch an eine gut zusammengestellte Reiseapotheke denken. Gerade, wenn man mit Kindern unterwegs ist, die sich beim Spielen schnell mal ein Knie aufschürfen können.

Das gehört in jede Reiseapotheke:

  • Mückenspray
  • Sonnenschutz
  • Medikamente gegen Reiseübelkeit, Durchfall und Verstopfung
  • Schmerztabletten
  • Mittel gegen Erkältung und Fieber
  • Wundsalbe und Desinfektionsmittel
  • Kühlakku
  • Pflaster
  • Mullbinden
  • Verbandsschere
  • Fieberthermometer

Wer ins Ausland reist, sollte sich vorab darüber informieren, welche Kosten die gesetzliche Krankenkasse übernimmt. Denn ohne Schutz kann eine Krankheit im Urlaub teuer werden

Diese Hygieneartikel sollte man bei einer Wohnmobil-Reise einpacken

„Du stinkst, Schatz!“ Diesen Satz möchte niemand von seiner Partnerin oder seinem Partner hören. Gerade bei einem Camping-Urlaub sind Hygieneartikel wichtig. Logisch: Man ist viel draußen unterwegs und kann bei hohen Temperaturen schnell ins Schwitzen kommen.

Ins Wohnmobil gehören deswegen die folgenden Hygieneartikel:

  • Zahnbürsten und Zahnpasta
  • Optional: Zahnseide
  • Nagelschere und -pfeile
  • Ein Deodorant
  • Shampoo, Duschgel und Seife
  • Badeschlappen und Bademantel für die Camping-Duschen
  • Spülmittel
  • Gummihandschuhe für den Wohnmobil-Putz
  • Küchentücher und Putzlappen
  • Und Abschminktücher

Die Profis von Autoscout24 haben außerdem noch einen Tipp für Camper: Kleingeld für Maut, Waschsalons oder öffentliche Toiletten nicht vergessen. 

Unterwegs mit dem Wohnmobil: Diese Haushalts- und Küchenartikel braucht man

Man ist endlich auf dem Campingplatz angekommen, sitzt auf einem Stuhl vor seinem Wagen und schaut sich den Sonnenuntergang an. Doch statt Entspannung gibt es Stress. Denn man würde gerne ein Glas Wein trinken, doch kriegt die Flasche nicht auf. Der Korkenzieher liegt noch zu Hause. Das ist ärgerlich, aber vermeidbar. Denn erfahrene Camper rüsten ihr Wohnmobil laut dem ADAC mit folgende Haushalts- und Küchenartikeln aus:

  • Taschenmesser
  • Schere
  • Kerzen
  • Streichhölzer und Feuerzeug
  • Taschenlampe
  • Outdoor-Lampe
  • Batterien
  • Müllbeutel
  • Gießkanne (fürs Zwischendurch-Auffüllen des Tanks)
  • Gewebeband
  • Koch- und Essgeschirr
  • Besteck
  • Korkenzieher
  • Flaschen- und Dosenöffner
  • Schneidebrett
  • Spülschüssel

Kleidung und Bettwäsche: Das sollte man bei einer Wohnmobil-Reise beachten

Wer im Sommer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte eine Sache beachten: Auch, wenn tagsüber herrliches Wetter ist und die Sonne scheint, kann es im Wohnmobil gerade abends und nachts kalt werden. Deswegen sollte man nicht nur leichte Bekleidung mitnehmen, sondern auch warme Pullover und Regenjacken einpacken.

Außerdem sollte man nicht sparsam bei Einpacken von Unterwäsche und Socken sein. Denn falls man einmal von einem Regenschauer oder Gewitter überrascht wird und klitschnass wird, muss man nicht mit nassen Socken herumlaufen.

Neben Wechselbettwäsche und Spannbetttüchern sollte man auch daran decken, ausreichend Handtücher mitzunehmen, damit man nicht jeden zweiten Tag zum Waschsalon laufen muss. Gerade bei einem Badeurlaub, etwa am Gardasee, ist der Handtuchverbrauch hoch.

Elektronik im Wohnmobil: Das braucht man

Das eigene Handy vergisst man selten bis nie. Doch gerade, wenn es am Abreisetag hektisch zu geht, bleibt auf das Ladekabel zu Hause liegen. Deswegen steht es bei unserer Elektronik-Packliste ganz oben.

Wer ins Ausland fährt, sollte sich vorab auch darüber informieren, ob es andere Steckdosen gibt und man eventuell einen Adapter mitnehmen sollte.

Ein Profi-Tipp: Heute nutzen viele Menschen das Navigationssystem auf ihrem Smartphone, um von A nach B zu kommen. Doch gerade wenn man mit dem Wohnmobil in ländlichen oder abgelegenen Regionen unterwegs ist, kann es vorkommen, dass man keinen Empfang hat. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann deswegen einen Straßenatlas einpacken.

Diese Nahrungsmittel sollte man bei einem Camping-Urlaub dabei haben

Viele Camping-Anfänger packen Ihr Wohnmobil vor der Abfahrt randvoll mit Lebensmitteln. Ein Fehler, der sich nicht nur beim Benzinverbrauch bemerkbar macht. Denn oft sind Nahrungsmittel in anderen Ländern günstiger als in Deutschland. Deswegen gilt: Vor der Abfahrt sollte man so viel Nahrungsmittel wie nötig, aber so wenige wie möglich einpacken. Außer man macht Urlaub in teuren Ländern wie der Schweiz.

Womi on Tour rät zu diesem Grundstock an Lebensmitteln: 

  • Trinkwasser, am besten in 1,5-Liter-Flaschen
  • H-Milch
  • Kaffee
  • Teebeutel und Kakaopulver
  • Salz, Zucker und Pfeffer
  • Essig und Öl (in kleinen Flaschen)

Als Profi-Tipp empfiehlt Womi on Tour noch, Ravioli in der Dose mitzunehmen: Falls „der Hunger drückt und es mal schnell gehen muss“.

Übrigens: Hier verraten wir Ihnen, was Sie tun können, wenn sie dieses Jahr in Bayern unterwegs sind und alle Campingplätze im Allgäu voll sind.